Ergonomie-Kompetenz-Liegelösungen

                                               Die Alternative zum Pflegeheim

                    Betten - Pflegebetten - Aufstehbetten - Schwerlastbetten  und mehr....

RotoFlex® Basic Plus Aufstehen und Mobilisieren

Die Herausforderung

Es wird dem zu Pflegenden viel Kraft kosten in einem normalen Ehebett zu schlafen. Dafür sind die Betten nicht konzipiert. Hilfsbedürftige Menschen die im Krankheitsfall auch gerne mal ohne fremde Hilfe das Bett verlassen wollen, brauchen hier ein besonderes Bett.

RotoFlex® Basic hat eine CE-Kennzeichnung und erfüllt somit die aktuellen Europäischen Normen und Richtlinien für Pflegebetten.

Pflegebett und Aufstehbett
Multifunktionale Pflegebetten sind eine neue Ent-wicklung mit elektromotorischer Aufstehhilfe. Praxis-Erfahrung die wir jahrelang haben und der wissen-schaftliche Stand der Pflege-Forschung wurden beim neuen Pflege- und Aufstehbett zusammengeführt.
Selbstständigkeit, kraftsparende und einfache Abläufe werden durch die genaue Anpassung an die Bedürfnisse des Menschen und sein pflegendes Umfeld ermöglicht.

Programmierte Abläufe im Aufsteh- und Pflegebett lassen sich in vielen Bewegungen an Ihre Bedürfnisse anpassen.
Das Pflege - und Aufstehbett ist für kleine Menschen z.B. durch eine niedrige Sitzhöhe (32 cm zzgl. Matratze) und eine kurze Sitztiefe (45 cm) einstellbar. Für große Menschen kann in dem Pflegebett sowohl die Sitzhöhe als auch eine lange Sitztiefe (58 cm) eingestellt werden. Das Pflegebett lernt von Ihren Bedürfnissen und passt sich an.

Rotoflex - Technische Merkmale und Maße

Technische Daten RO-1001E RO-1002P

Einstellbar für Bettgrößen: 90 x 190 bis 100 x 200 cm 90 x 200/210cm
Maße max. 85 cm x 185/195 cm

Betteinsatz 94 x 210/220 cm

Außenmaß RONDO
Maße Modell DIWAN

Liegefläche: Länge + 10 cm, Breite + 13 cm

Kopfteilhöhe 85 cm, Fussteilhöhe 45 cm

Liegefläche: Länge + 10 cm, Breite + 13 cm

Kopfteilhöhe 85 cm, Fussteilhöhe 45 cm
Oberkörperaufrichtung bis 85° 
Beinhochlagerung mit Knieknick 40°
Liegefläche drehbar bis 90° 

wahlweise Dreh-Einstellung rechts oder links 
Aufrichtunterstützung mit Aufstehhilfe: ja
Sitzfunktion / mit Oberschenkelanhebung ja od. nein
Min. Einbauhöhe, Lattenrostoberkante 38 cm 35 cm
Max. Höhe Lattenrostoberkante 75 cm 
Verstellweg Sitz- und Liegehöhe 37 cm 40 cm

Empf. Matratzenstärke 11cm -15 cm
Stellfüße einstellbar bis 25 mm
Eigengewicht 85 kg 140 kg (komplett)
Sichere Arbeitslast 170 kg
Oberfläche Pulverlackbeschichtung Pulverlackbeschichtung

El. Anschluss 220V~/ 0,6A, 24V-, externes Netzteil 220V~/ 0,6A, 24V-, internes Netzteil
Schutzklasse II, IPX4 II, IPX4
Geräuschpegel < 65dB(A) < 65dB(A)Umgebungsbedingungen RO-1001E RO-1002PRO-1002P
Raumtemperatur von +10° bis +40°C
Rel. Luftfeuchte von 30% bis 75%
Luftdruck von 700hPa bis 1060hPa

ROTOFLEX -Sonderanfertigungen

RotoFlex Sitz- und Aufstehbettes an:Ob für die anspruchsvolle Privatperson zuhause, für ein neutrales oder elegantes Krankenzimmer, für die rehabilitative Einrichtung oder für das Hospiz. Wir haben das richtige Bett mit Ihrem Wunschdesign!

  • Gestell und Abdeckung in vielen RAL-Farbtönen möglich
  • Sonderbreiten und Sonderhöhen
  • Spezielle Handschalter
  • Gepolsterte Seitengitter 
  • Verschiedene Rollensysteme
  • So könnte Ihr Pflegebett aussehen:

     

    Buchdekor + Metallrelingfür Rotoflex-Fußende
    Buchdekor + Metallrelingfür Rotoflex-Fußende

    Informationen für den Arzt

    Der RotoFlex ist ein medizinisches Hilfsmittel entsprechend dem Medizinproduktegesetz (MPG) und Sozialgesetzbuch V (SGB V) § 33 (Hilfsmittel-Nr. 19.40.03.3001) sowie Sozialgesetzbuch XI (SGB XI) § 40 (Pflegehilfsmittel-Nr. 50.45.03.3001).Der RotoFlex wird seit mehreren Jahren mit großem Erfolg in der häuslichen und institutionellen Pflege eingesetzt. Durch den RotoFlex wird Patienten die Fähigkeit zurückgegeben, völlig eigenständig oder mit nur minimaler Unterstützung aus dem Bett aufzustehen. Der Patient nimmt wieder mehr und öfter aktiv am Leben teil. Er bewegt sich wieder regelmäßig.

    Ziel der ärztlichen Therapie und Behandlung ist die Steigerung der Mobilität des Patienten bzw. dessen Mobilitätserhalt. Der Einsatz des RotoFlex erfüllt dieses Anliegen in vielfältiger Weise und ist deshalb ein verschreibungsfähiges Hilfsmittel entsprechend des SGB V § 23.1. Patientenerfahrungen belegen, dass mit dem Rotoflex neben der physischen Hilfe auch wichtige psychische Unterstützung gegeben wird.

    Der Arzt ist der Fachmann für die Diagnose und die Therapie des Patienten. Es obliegt ihm, die Hilfsmittel zu verschreiben, die geeignet sind den körperlichen und psychischen Gesundheitszustand seines Patienten zu verbessern bzw. zu erhalten. (SGB V § 23.1.1 + 3; SGB V § 27.1 + .2). Dazu gehört auch die weitestgehende Reintegration des Patienten in seine Lebenswelt, um psychische Belastungen zu mindern.

    RotoFlex®E und immer die Selbstständigkeit behalten

    Mit ärztlicher Hilfe zur Selbstständigkeit

    RotoFlex® hat eine CE-Kennzeichnung und erfüllt somit die aktuellen Europäischen Normen und Richtlinien für Pflegebetten.

    Hilfsmittelverzeichnis Nummer: 19.40.03.3001 Pflegehilfsmittelverzeichnis Nummer: 50.45.03.3001

    Wolfram Schweizer, Ihr Spezialist für Pflegebetten mit besonderen Funktionen und für Pflegebetten mit Aufstehhilfe.
    Wir bieten moderne Pflegebetten die multifunktional sind und so die verschiedensten Anforderungen, Wünsche und Bedürfnisse erfüllen. Sie werden eingesetzt in der stationären oder häuslichen Pflege.
    Merkmale:

    • Pflegehöhe wird richtig eingestellt
    • kann mit bestmöglichen Matratzen ausgestattet werden
    • Wohnumgebung bleibt erhalten
    • Mobilisierung wird schonend genutzt
    • Handschaltung einfach zu bedienen
    Zur Verfügung stehen diese Dinge unseren Kunden bereits heute bei einem Pflegebett von RotoFlex.
    Gutes Liegen und eine intelligente Unterstützung des Aufstehens beginnt jetzt mit unserem Pflegebett.

    ROTOFLEX - die Maße der Bettumrandung Modell RO-1001

    Die Sitzhöhe ist abhängig von der
    Höhe der Seitenwandoberkante.
    Sitzhöhe
    - Matratzenhöhe - 165 mm = Oberkante Seitenwand, bzw. Aussparung in der Seitenwand.

    Die Angaben in Millimeter sind die minimal einzuhaltenden Innenmaße der Bettumrandung.

    Indikation

    • wieder eigenständig aufstehen können
    • trotz zu erwartender Verschlechterung weiterhin allein aufstehen können
    • wieder passiv mobilisiert werden können, z. B. bei Osteoporose oder Wirbelsäulenmetastasen, wenn ein Umsetzen in den Sessel nicht mehr möglich ist
    • keinen Pflegeheimplatz mehr benötigen und in der häuslichen Pflege daheim bleiben können 
    • bei nicht mehr spontan mobilen Versicherten, insbesondere bei Patienten mit QS-Symptomatik, bei stark erhöhtem Risiko der Entwicklung eines Dekubitus,
    • bzw. zur Weiterbehandlung eines bestehenden Dekubitusbei Bettlägerigkeit auf Grund von chronisch (neuro-)muskulären Erkrankungen verbunden mit der Unfähigkeit zum selbstständigen Aufsitzen, Umlagern und Aufstehen, wenn gleichzeitig ein Kreislauftraining erforderlich ist; zur Osteoporose- und Thromboseprophylaxe
    • wenn die Betreuung ganz oder teilweise im Bett vorgenommen werden muss bei Tetraplegie oder fortgeschrittener Muskeldystrophie, mit erhaltener Restfunktion der Beine, vor allem wenn regelmäßige Positionswechsel von Oberkörper und Beinen erforderlich sindzur Ermöglichung des eigen-ständigen Umsetzens vom Bett in den Rollstuhl
    • zur Ermöglichung des selbständigen Aufstehens
    • zur Ermöglichung und Unterstützung des Aufstehens bei stark eingeschränkter Beweglichkeit bzw. Belastung der LWS bzw. der Gelenkebei extrem leichter physischer Erschöpfbarkeit
    • bei durch passive Bewegung auftretender Streckspastik
    • zur Mobilisierung bei Apallischem Syndrom zur Mobilisierung bei extremer Schmerzsymptomatik bei passiver Bewegung
    • sitzende Lagerung, z. B. bei Herzinsuffizienz
    • zur Kreislaufstimulation ohne Umsetzen in einen Sessel

    Mein Weg zum RotoFlex

    Das RotoFlex Aufstehbett ist ein Hilfsmittel im Sinne des §33 Sozialgesetzbuch V. Die Hilfsmittelnummer ist bewilligt. Damit muss ein Antrag von der Kranken- bzw. Pflegekasse u.U. bewilligt werden (siehe Bundessozial-gericht AZ. 8RKR27/96). Für die Einzelfall-entscheidung ist es ratsam, dass der verschreibende Arzt zum Rezept ein Attest etwa folgenden Inhalts erstellt:Herr / Frau ..... ist aufgrund des vorliegenden Krankheitsbildes zur Zeit nicht bzw. lediglich selten in der Lage, ohne fremde Hilfe sich in das Bett zu legen oder daraus aufzustehen. Um eine akzeptable Versorgung zu gewährleisten, ist ein Bett notwendig das Herr / Frau ..... hebt und in sitzende Position versetzt bzw. bei der er / sie aus der sitzenden in die liegende Position gefahren wird. Die Mobilität von Herr / Frau bleibt dadurch erhalten bzw. kann sogar gesteigert werden. Die kontinuierlich Hilfe am Bett ist nicht mehr dauerhaft nötig.Für den rezeptierenden Arzt sollte verständlich sein, dass das erstellte Rezept für dieses Hilfsmittel RotoFlex nicht zu Lasten seines Arznei- und Heilmittelbudgets gerechnet wird. Er empfiehlt als Fachmann auf der Basis des Krankheits-bildes des Patienten helfende Funktionen und kein Produkt.Wurde der Patient bereits mit einem her-kömmlichen Pflegebett bzw. Betteinsatz versorgt, sollte das Sanitätshaus im Antrag einfließen lassen, dass dieses Hilfsmittel durch die Veränderung des Gesund-heitszustandes und die technische Weiterentwicklung eine Fehlversorgung darstellt. Durch den Einsatz des RotoFlex Aufstehbetts wird sich die Lebenssituation des Patienten positiv verändern und das pflegende Personal vor Überbelastungen geschützt.Das Sanitätshaus sendet dann Rezept, Attest, Antrag sowie Angebot über das RotoFlex Aufstehbett mit Zubehör an die zuständige Krankenkasse.Die Krankenkasse kann zur genaueren Beurteilung den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) einschalten, um vor Ort den Fall zu untersuchen. Die Krankenkasse teilt die begründete Entscheidung dem Patienten mit.

    Verordnung:

    Der Arzt muss vor der Verordnung eines Hilfsmittels prüfen, welche Grundfunktionen das Hilfsmittel haben muss, um die Therapie und Behandlung des Patienten optimal zu unterstützen. Diese Grundfunktionen sind im Rezept bzw. in einem Anhang anzugeben.
    Die Verordnung des RotoFlex entsprechend den Vorgaben der Krankenkassen kommt in Betracht, wenn: die Indikationsstellung für einen Einlegerahmen bzw. Pflegebett mit Liegehöhenverstellung gegeben ist,
    die Ausstattung mit Schwenk- sowie Sitzfunktion der Liegefläche erforderlich ist,  andere Maßnahmen oder alternative Versorgungsmöglichkeiten ausscheiden,
    durch das Produkt ein selbständiges Aufsuchen /Verlassen des Bettes durch den Versicherten möglich ist.

    Vom Arzt verordnete Hilfsmittel belasten nicht das Budget des Arztes für Arzneien und Heilmittel. Rezeptbeispiel:
    Bett im Bett-System mit elektromechanischer Aufstehhilfe (Hilfsmittel-Nr. 19.40.03.3001bzw. Pflege-hilfsmittel-Nr. 50.45.03.3001) entsprechend dem Anhang.

    Attestbeispiel:Herr / Frau ..... ist aufgrund des vorliegenden Krankheitsbildes zurzeit nicht bzw. lediglich selten in der Lage, ohne fremde Hilfe sich in das Bett zu legen oder daraus aufzustehen. Um eine akzeptable Versorgung zu gewährleisten, ist ein Bett notwendig das Herr / Frau ..... hebt und in sitzende Position versetzt bzw. bei der er / sie aus der sitzenden in die liegende Position gefahren wird. Die Mobilität von Herrn / Frau bleibt dadurch erhalten bzw. kann sogar gesteigert, oder überhaupt erst wieder erreicht werden. Die kontinuierliche Hilfe am Bett ist nicht mehr dauerhaft nötig. Anhang: Produktbeschreibung des RotoFlex mit Bildern.

    RotoCare® Sicherheit für die Dauerpflege daheim

    Ständige Pflege oder Dauerpflege daheim verordnet

    RotoCare® hat eine CE-Kennzeichnung und erfüllt somit die aktuellen Europäischen Normen und Richtlinien für Pflegebetten.

    Der RotoCare® ist ein innovatives Pflegebett, das belastungsfreie Mobilisierung ohne Transfer des Patienten ermöglicht. Patienten werden passiv mobilisiert: Körperfernes Heben und langfristige gesundheitliche Schäden werden vermieden. Ausfallzeiten werden minimiert und ein längerer Verbleib im Beruf wird möglich. Es entsteht mehr Raum für Pflegequalität.

    Der RotoCare® erfüllt alle Funktionen eines vollwertigen Pflegebetts. Er ist freistehend, standsicher und neigungsstabil. Das Aufstehbett ist sowohl nach rechts, als auch nach links frei drehbar.

    Im Unterschied zu herkömmlichen Pflegebetten oder Seniorenbetten werden Sie aktiv in unseren Pflegebetten / Aufstehbetten beinahe zu allen Transfer- Bewegungen im Bett direkt unterstützt.

    Das neue Dreh- und Aufstehbett von PhysioNova®

    Was bietet das ROTOFLEX ® Care-Aufstehbett?

    Das ROTOFLEX ® CARE-Aufstehbett kann aus der üblichen Bettstellung in eine Sesselstellung gedreht werden.
    Die Sesselposition erleichtert das Aufstehen aus dem Bett und auch das Hinlegen ins Bett.
    Das ROTOFLEX ® CARE-Aufstehbett ist in der Höhe verstellbar. Die untere Stellung ermöglicht ein bequemes Sitzen an der Bettkante mit Rückenlehne und den Füßen auf dem Boden. Ausgehend von der niedrigsten Höhe ist das ROTOFLEX ® CAREAufstehbett elektrisch auf Pflegehöhe von ca. 80 cm einstellbar.
    Das Rückenteil des Liegerahmens lässt sich elektrisch anheben und absenken. Es kann aus der horizontalen Stellung bis in die senkrechte Stellung aufgerichtet werden. Auch die Anhebung der Beine geschieht elektrisch. Die Beine werden mit Knieknick angehoben.
    Um in die Sesselstellung zu gelangen, steuert der Benutzer das Rückenteil und die Beinauflage in eine angenehme angehobene Stellung. Der Pflegende kann nun von Hand die Liegefläche mit dem darauf liegenden Benutzer nach rechts oder links drehen. Nach Erreichen der gedrehten Stellung wird die erreichte Drehposition manuell fixiert. Der Benutzer oder der Pflegende bringt per Knopfdruck die Liegefläche in eine Sesselposition. Dabei wird der Rücken aufgerichtet und der Teil des Liegerahmens, auf dem die Unterschenkel liegen, wird nach unten abgesenkt. Der Unterschenkelteil behindert nicht beim Sitzen. Der Benutzer sitzt bequem wie in einem Sessel.

    Indikationen

    Das RotoFlex Aufstehbett ist ein Hilfsmittel das bei Patienten indiziert ist

    • die sich zum Aufstehen oder Mobilisieren nicht selbstständig im Bett aufrichten bzw. an die Bettkante setzen können
    • die zum Aufstehen oder Mobilisieren passiv und belastungsfrei bewegt werden müssen
    • bei denen die Pflegeperson in der häuslichen Pflege physisch entlastet werden muss, damit eine Pflege daheim möglich bleibt durch das RotoFlex Aufstehbett:
    • bleibt die Mobilität des Patienten erhalten oder wird wieder gesteigert
    • wird der laufende Aufwand für die Pflege des Patienten gesenkt
    • werden Druckbelastungen durch langfristiges Liegen abgebaut
    • wird die psychische wie physische Mobilität unterstützt
    • erfährt der langzeitbettlägerige Patient durch wechselnde liegende und sitzende Lagerung wieder einen Tag- Nacht-Rhythmus

    Die Indikationsstellung für das RotoFlex Aufstehbett gilt bei allen Erkrankungen oder Behinderungen, bei denen der Patient u. a. auf Grund seiner Gelenke, seiner geringen Muskelkraft oder Schmerzen den Bewegungsablauf beim Aufstehen aus dem Liegen zum Sitzen mit oder ohne Hilfe nicht durchführen kann, bzw. bei der die Hilfsperson z. B. auf Grund eigener Erkrankung physisch überlastet wird. z. B. bei folgenden Krankheitsbildern:

    • Rheumatischer Formenkreis,
    • Multiple Sklerose,
    • Osteoporose,
    •  Mb. Parkinson,
    • Hemi-, Para-, Tetraplegie,
    • Apallisches Syndrom,
    • Aids-Endstadium,
    • Krebs-Endstadium,
    • Herzinsuffizienz. 

  • Bei Immobilität auf Grund körperlicher Schwäche dient das RotoFlex Aufstehbett der Rehabilitation und MobilisierUm Aufzustehen zieht der Benutzer die Beine an die Matratze und lässt sich von der ROTOFLEX ® - Aufsteh-Funktion unterstützen. Das Aufstehen wird ohne Kraftanstrengung eigenständig oder mit wenig Hilfe der Pflege möglich.Die Sitztiefe ist an die Körperproportionen angepasst. Der Benutzer kann mit wenig Kraftaufwand aus dem ROTOFLEX ® CARE-Aufstehbett aufstehen.
  • In der Sitzstellung ist der Liegerahmen zusammen mit der Matratze zu einer Art Sessel gefaltet. Es entsteht eine angenehm weiche Rückenlehne und eine komfortable Sitzfläche.
    Der Bereich, der die Unterschenkel trägt, ist unter die Sitzfläche etwas zurückgeschwenkt.
    Das ROTOFLEX ® CARE-Aufstehbett ist in der Sesselstellung absolut standsicher.
    Ausführungsvarianten des ROTOFLEX ® CARE-Aufstehbett
    Als Einlegerahmen in jeden herkömmlichen Bettrahmen (auch ins Doppelbett) um die häuslichen Pflege zu entlasten und das Wohnen zu Haus zu ermöglichen. Dazu wird das Seitenbrett am bestehenden Bett über mitgelieferte Beschläge vertikal verstellbar gelagert.
    Als eigenständiges Pflegebett auf Rollen wird das ROTOFLEX ® CARE-Aufstehbett mit formschönen Bettrahmen geliefert. Der Bettrahmen enthält integrierte Seitengitter.
    Diese Variante eignet sich damit insbesondere für Seniorenheime.
    Die Räder können wahlweise mit Zentralbremse und Geradeauslauf versehen werden.

    Optionen:ƒ

    • Seiten-Aufstehgriffe
    • Aufrichthilfe mit Triangelgriff (Bettgalgen)
    • Pflegebett-Abdeckung unter dem Lattenrost
    • ƒ Rollen in unterschiedlicher Höhe, z.B. zur Unterfahrbarkeit mit Lifter
    • Zentralbremse (Standard: Einzelradbrems
    • USV - unabhängige Stromversorgung
    • Netzfreischaltung per Fernbedienung
    • verschiedene Matratzentypen, um sowohl einfache Beweglichkeit als auch er-
      höhtes Schmerzempfinden auszugleichen
    • automatische Seitenwandabsenkung
    • Matratzen mit atmungsaktiven Inkontinenzbezügen

    Kontakt

    Sie haben spezielle Fragen, wünschen einen Rückruf oder den Besuch einer unser Außendienstmitarbeiter - dann kontaktieren Sie uns. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.
    Tel.0911 - 22 52 17
    info@neubauer-kg.de