Verbesserte Lebensqualität im (hochaltrigen) hohen Alter.

15.08.2022

Aber was heißt schon hohes Alter? Vielleicht sehr alt? Oder doch eher so alt wie Methusalem? (Im Alter von 187 Jahren zeugte er laut der Bibel Lamech, danach lebte er noch 782 Jahre ("... und zeugte Söhne und Töchter"). Methusalem wurde also gemäß dem Bibelbericht 969 Jahre alt und ist damit der älteste in der Bibel erwähnte Mensch überhaupt. Die hier genannten Zahlen finden sich in der hebräischen Bibel. Sowohl der masoretische Text als auch die griechische Septuaginta und die daraus abgeleiteten ostkirchlichen christlichen Bibeln nennen ein Gesamtalter von 969 Jahren. Abweichend davon kommt der Samaritanus (eine besondere hebräische Version der Tora) nur auf 720 Lebensjahre Methusalems). So erklärt es sich auch von einem biblischen Alter zu sprechen. Man spricht auch gelegentlich von einem greisenhaften Alter, oder hoch an Jahren erreicht zu haben, gelegentlich wird auch von einem gesegneten Alter (oder auch steinaltgeworden zu sein) gesprochen. Jeder Arzt kann Ihnen bestätigen, dass bestimmte Verhaltensweisen positive Effekte auf Ihre Gesundheit haben - und damit auch auf Ihren Alterungsprozess: Ernähren Sie sich ausgewogen und vielseitig. Bewegen Sie sich ausreichend, treiben Sie regelmäßig Sport. Achten Sie auf einen erholsamen und gesunden Schlaf. Vermeiden Sie Stress. Verzichten Sie auf Rauchen und übermäßigen Alkoholverzehr. Aber auch ohne Krankheiten ist man dem physiologischen und psychosomatischen Abbau preisgegeben. Der Gang (gehend) wird unsicherer (Angst zu stolpern und zu stürzen), die Fallneigung wird größer, die Gelenke sind nicht mehr so belastbar (die Körperkraft lässt nach). Hören und Sehen werden nicht so sehr belastet. Auch im hohen Alter stehen dieser Gruppe von Hochaltrigen Lesehilfen, Hörgeräte und auch Laser-OPs zu Verfügung. Und für die Angst des stürzen reicht schon ein Gehstock bzw. auch ein Rollator.