Pflegesessel - Care Armchair

Pflege Sessel Sitz-Komfort Mod. 560 Vario fitForm

Vorwort

Kraftlosigkeit und Bewegungseinschränkungen im Seniorenalter sorgen für körperliche Beschwerden. Diese sind meist mit zusätzlicher Müdigkeit verbunden und behindern so den täglichen Aktivitätsanspruch, den Ihr Körper hat. Ihr Hausarzt kann Sie mit Medikamenten versorgen, die Ihnen kurzfristig bei Schmerzen helfen. Und die(der) Angehörigen (Angehörige) kann auch nicht immer und umfassend bei den kleinsten Pflegehilfen anwesend sein.

Tägliche umfassende Betreuung werden immer nach dem Pflegegrad geregelt. Ist dieser nicht hoch genug dann ist nur noch die Hilfe durch Angehörige zu erwarten. Dabei sind kleineste Hilfeleistungen wie das Aufrichten aus dem Sessel zeitlich nicht immer möglich. Ein entspanntes Sitzen in Ihrem herkömmlichen Sessel wird zunehmend schwerer werden.

Anders als ein normaler Sessel bietet ein Pflegesessel vielseitige Funktionen: Eine eingebaute Liegefunktion bis hin zur Herz-Waage-Position ermöglicht Ihnen mehr Entspannung für den gesamten Körper. Die Armlehnen können beidseitig ganz nach Ihren Wünschen eingestellt werden. Ein persönlicher Sessel ist immer auch maßgeschneidert und immer verbunden mit vielen nützlichen Optionen. Eine elektrische Fernbedienung ist in allen fitForm Pflegesesseln vorhanden. Durch Drücken der roten Taste wird die Kantelverstellung aktiviert. Hierbei fährt die Rückenlehne zusammen mit der Sitzfläche als eine Einheitnach hinten, ohne dass sich der Sitzwinkel ändert. Sie rutschen nicht aus dem Sessel und dieRückenbelastung wird damit stark vermindert. Ein außergewöhnlich gutes Sitzgefühl stellt sich ein.

Mit Hilfe der gelben Taste der Kabelfernbedienung fährt die Beinstütze heraus, hebt Ihre Beine (Wadenbeine) an und lässt sie dadurch ohne Druck entspannen. Natürlich können Sie auch noch auf Wunsch eine Verlängerung der Beinstütze beziehen. Mit der Verlängerung um 8 cm kann die Ferse optimal gestützt werden.

Wir meinen: Gesundes Sitzen für jeden

Speziell für Menschen, die einen großen Teil des Tages im Sitzen verbringen und für die gutes Sitzen nicht selbstverständlich ist, hat Fitform die Sessel der Pflege-Kollektion entwickelt. Diese Sessel bieten zahlreiche, individuelle Sitzlösungen und können vollständig an Ihre persönlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Verstellung der Rückenlehne im Modell 560 Vario fitForm

Mit den blauen Tasten können Sie den Winkel zwischen Rückenlehne und Sitzfläche einstellen. Wenn Sie bereits die Kantelverstellung angewendet
haben, können Sie die Rückenlehne so noch weiter nach hinten bewegen um in eine Liegeposition zu gelangen. Ihre Beine liegen jetzt höher als das Herz.
Man spricht von der sog. Herz-Waage-Position.

Aufstehfunktion im Modell 570 Vario fitform


Die Aufstehfunktion hilft Ihnen auf Tastendruck deutlich bequemer aus dem Sessel aufzustehen. Dadurch das der gesamte Sessel angehoben und leicht nach vorne gekippt wird, bleiben dabei Ihre Füße auf dem Boden. So haben Sie
einen festen Stand und können einfach aus dem Sessel aufstehen. Auch das Hineinsetzen wird deutlich leichter, wenn sich der Sessel in der Aufstehposition befindet.

Maßarbeit

Die Sessel der Fitform Pflege-Kollektion wurden entwickelt, um Ihr Leben angenehmer zu machen. Da jeder Mensch unterschiedlich ist, sind diese Sessel auf Maß einstellbar. Die Sitzhöhe, die Sitztiefe und die Armlehnenhöhe können individuell für Sie eingestellt werden. Die eingebaute Lendenstütze können Sie eigenständig in der gewünschten Höhe und Dicke einstellen. Das gilt auch für die integrierte knickbare Kopfstütze. Die Oberseite der Rückenlehne können Sie dabei nach vorne biegen. Wir nennen das die "Topswing-Kopfstütze".

1 Sitzhöhe einstellbar von 40 bis 60 cm
2 Sitztiefe einstellbar von 43 bis 53 cm
3 Armlehnenhöhe von 16 bis 29 cm
4 Lendenstütze in Höhe und Dicke einstellbar
5 Sitzwinkel verstellbar

Das Maß aller Dinge

Neben den Standard Einstellmaßen der Sessel der Fitform Pflege-Kollektion sind noch zahlreiche weitere Maße möglich. Die Sitztiefe ist standardmäßig in 6 Stufen einstellbar: 43 - 45 - 47 - 49 - 51 - 53 cm.
Zudem sind auch kleinere und noch größere Sitztiefen möglich. Die Sitzhöhe kann zwischen 40 und 60 cm eingestellt werden. Um Sitzhöhen von 36 cm, 37 cm, 38 cm und 39 cm zu erzielen, wird ein verändertes Sitzkissen verbaut. Die Höhe der Armlehnen kann zwischen 16 bis 29 cm eingestellt werden. Für kleinere und höhere Armlehnenhöhen erfolgt ein spezieller Sonderbau. Die Sessel der Fitform Pflege-Kollektion sind in verschiedenen Sitzbreiten (abhängig vom Modell) von 45 cm bis sogar 75 cm erhältlich. Die größeren Sitzbreiten sind für ein Körpergewicht von bis zu 225 kg geeignet und werden serienmäßig mit einer so genannten "Heavy Duty Beinstütze" "Schwerlastbeinstütze" geliefert. Die Rückenlehne kann zudem niedriger oder höher ausgeführt werden. Die Standard-Sitzfläche eines Fitform-Sessels wird aus Formschaum gefertigt. Diese Schaumqualität ist sehr belastbar, formbeständig und haltbar und fühlt sich zudem komfortabel und fest an. Selbstverständlich kann auch aus anderen
Materialien gewählt werden. Wie zum Beispiel eine weichere Sitzfläche aus Latex oder eine Antidekubitus-Sitzfläche aus Visko-elastischem Schaum die sich Ihrem Körper anpasst. Menschen, die sehr viel sitzen und einem hohen Dekubitus-Risiko unterliegen empfehlen wir Intelli-Gel. Eine Gel-Sitzfläche mit Wabenstruktur die für eine optimale Druckverteilung sorgt. Zudem kann ein Fitform-Sessel der Pflege-Kollektion mit einer gepolsterten Sitzplatte geliefert werden, auf der spezielle Sitzkissen sowie Sitzschalen angebracht
werden können.

Die Rückenlehnen der Fitform-Sessel der Pflege-Kollektion werden standardmäßig mit Formschaum ausgeführt. Diese Schaumqualität ist sehr belastbar, formbeständig und haltbar und fühlt sich zudem fest, aber komfortabel an. Zudem kann aus anderen, weicheren Materialien wie zum Beispiel Latex oder Visko-elastischem Schaum gewählt werden. Materialien auf Armlehnen und/oder Beinstützen. Für Menschen, die sehr schmerzempfindlich unter den Armen oder Beinen sind, kann auf
weichere und/oder druckentlastende Materialien ausgewichen werden. Für die Sessel der Fitform Pflege-Kollektion stehen zahlreiche unterschiedliche Bezugsstoffe zur Verfügung. Abhängig von den individuellen Anforderungen kann aus speziellen Bezügen gewählt werden. Beispielsweise wird mit Stamskin oder Silvertex ein wasserfester Bezug speziell für den Inkontinenz-Einsatz angeboten. Er ist antibakteriell, pflegeleicht und besonders für Räume mit hohen Hygiene-Vorgaben geeignet. Ebenfalls bei Inkontinenz kann auch auf den Niroxx-Bezug zurückgegriffen werden. Dieser ist wasserabweisend, schimmelhemmend und antibakteriell beschichtet, vermittelt jedoch das wohnliche Gefühl eines herkömmlichen Microfaser-Bezuges. Uniform Melange ist ein elastischer und damit nach beiden Richtungen dehnbarer Bezugsstoff, der besonders für individuelle
Anpassungen im Sitz- und Rückenlehnenbereich geeignet ist. Sarkotex ist ein elastischer Kunststoffbezug, der sowohl dehnbar wie auch wasserdicht und luftdurchlässig ist. Alle diese Bezüge sind selbstverständlich schwer
entflammbar und erfüllen die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben.

Durch unzählige Optionen und individuelle Anpassungen bieten die Sessel der Fitform Pflege-Kollektion Lösungen für viele Krankheitsbilder und Handicaps. Verbreiterte Armlehnen. Um die Körperstabilität und die Armunterstützung zu optimieren, können die gepolsterten Armlehnen sowohl nach Innen wie auch nach außen verbreitert geliefert werden.

Verlängerte Beinstütze 560 Vario fitForm

Die Beinstütze eines richtig angemessenen Fitform-Sessels ist lang genug, um die Unterschenkel komplett zu unterstützen. Sie endet vor der Ferse. In bestimmten Fällen wird jedoch auch eine zusätzliche Unterstützung der
Ferse/Füße gewünscht. Hierfür bieten wir die Option der zusätzlich verlängerten Beinstütze. Bei dem Ausfahren der Beinstütze fährt automatisch eine ca. 8 cm Verlängerung aus. Sie ist federnd gelagert, dass die Beine / Füße nicht überdehnt werden.

Starres Sitzen in der immer gleichen Haltung ist Gift für unseren Rücken. Insofern ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Menschen an Muskelverspannungen und chronischen Rückenschmerzen leiden. Oft reagieren sie darauf mit wenig Bewegung und Schonhaltungen, welche die Beschwerden jedoch nicht lösen, sondern eher verschlimmern. Mehr Bewegung in der Freizeit können hingegen dabei helfen, Rückenleiden vorzubeugen und zu verringern.

Rückenschmerzen kennt nahezu jeder Mensch. Bis zu 40 Prozent der Bevölkerung in westlichen Ländern haben akute Probleme mit ihrem Rücken. Sowohl Frauen als auch Männer sind davon betroffen. Ein Grund für auftretende Schmerzen im Rückenbereich kann eine starre oder unbewegliche Sitzhaltung sein.

Gesunde Sitzlösungen: wenn doch mehr benötigt wird

Wir haben für unterschiedliche Krankheitsbilder die passende Sitzlösung.

Zum Beispiel der Arthrodese-Sitz für Modell 560 Vario fitForm

Die Arthrodese-Sitzfläche wird speziell für Personen mit einer Beinamputation (Prothese) oder einer Hüft-/ Knieversteifung empfohlen. Diese geteilte Sitzfläche kann links, rechts oder an beiden Seiten einstellbar ausgeführt werden. Bei ausgefahrener Fußstütze kann die jeweilige Höhe an der Unterseite der Sitzfläche eingestellt werden (Bereich ca. 8 cm). In Kombination mit der verstellbaren Rückenlehne lässt sich so bequem der passende Sitzwinkel bereitstellen. Bei dem Ausfahren der Fußstütze kommt die Sitzfläche für eine gute Beinunterstützung automatisch nach oben. Mit Hilfe der Rücken-Verstellung kann jederzeit der gewünschte Sitzwinkel eingestellt werden. Für jede Sitztiefe wird eine spezielle Sitzfläche angefertigt. Der feste (nicht einstellbare) Bereich hat hierbei immer eine Tiefe von 12 cm. Die Beinstütze wird bei dieser Option mit einem Zwischenteil ausgeführt. Siehe Bild links oben und rechts unten Modell 560 Vario fitForm

Abb. vom 560 Vario / 570 Vario fitForm
Abb. vom 560 Vario / 570 Vario fitForm

Kyphose-Rückenlehne einstellbar für Modell 560 fitForm

Kyphose-Rückenlehne

Das Problem
Ein Rund-Rücken, auch Kyphose genannt, kann zu unangenehmen gesundheitlichen Problemen führen. Dies reicht von Rücken-, Nacken- und Schulterbeschwerden bis hin zu Kopfschmerzen und Gleichgewichtsproblemen. Oftmals korrigieren Menschen unbewusst ihre Körperhaltung, was Schmerzen und Müdigkeit verursacht. Bei schwerer Kyphose können sich auch Atem- und Verdauungsprobleme entwickeln.Kyphose kann durch Wachstumsstörungen, Osteoporose (Knochenschwund), Abnutzung der Wirbelsäule, Muskelschwäche, Fehlhaltungen (langes vorgebeugtes Sitzen) oder Nerven- und Muskelerkrankungen verursacht werden.

Die Lösung
Das Mittelteil der Rückenlehne (Position der Wirbelsäule) ist mit weicheren Schäumen ausgeführt und kann an zwei Stellen "geknickt" werden. Dadurch kann die Rückenlehne gewissermaßen um den Rund-Rücken gebogen werden und die Wirbelsäule kann einsinken. So kann die Rückenlehne optimal an den Rücken angepasst werden.

Der Effekt
Personen mit Kyphose können so deutlich komfortabler sitzen und besser entspannen. Schmerzbeschwerden können so reduziert oder verhindert werden. Und wenn die Neigungsverstellung des ergonomischen Aufstehsessels richtig genutzt wird, blickt der Nutzer wieder "in die Welt", statt nach unten zu schauen. Dies erleichtert beispielsweise das Fernsehen und den Blickkontakt zu anderen Personen.

Abb.. Modell 574 Vario fitForm
Abb.. Modell 574 Vario fitForm

Schalenform-Rückenlehne für Modell 560 fitForm

Schalenform-Rückenlehnen

Das Problem
Unter bestimmten Bedingungen kann es immer schwieriger werden, aufrecht in einem Sessel zu sitzen. Dies kann unter anderem an einer verminderten Muskelkraft oder einer Deformierung des Rückens (z. B. durch Skoliose) liegen. Menschen mit Parkinson-Krankheit oder einem CVA (Schlaganfall) leiden auch häufig unter "Neigung zum seitlichen Kippen". Dies wird auch als "Trunk-Balance-Problem" bezeichnet.

Schiefes Sitzen ist für den menschlichen Körper extrem anstrengend. Sitzt man längere Zeit schief, kann sich die Rückenmuskulatur auf einer Seite verkürzen. Dies führt zu Schmerzbeschwerden und zusätzlicher Belastung der Wirbelsäule, was zu noch mehr Beschwerden im Rücken oder sogar einer Abstrahlung bis ins Bein führen kann.

Die Lösung
Wenn das Problem mit der Rumpfbalance eingeschränkt ist, kann eine Schalenform-Rückenlehne eine Lösung bieten. Diese Rückenlehne wird (ähnlich einem sportlichen Autositz) schalenförmig ausgeführt, um einen stärkeren Seitenhalt zu erzielen. Sie wird komplett maßgefertigt, damit der Rücken optimal unterstützt werden kann. Bei extremen, ernsthaften Problemen mit der Rumpfbalance ist eine ILP-Rückenlehne oder ILP Extra am besten geeignet.

Der Effekt
Ein ergonomischer Aufstehsessel mit Schalenform-Rückenlehne sorgt für eine bessere Körperstabilität und minimiert ein seitliches Herausrutschen. Der Benutzer kann sich gut entspannen und ausruhen und so Energie für die täglichen Aktivitäten sammeln.

Schalenform-Rückenlehne Mod. 570 Vario fitForm
Schalenform-Rückenlehne Mod. 570 Vario fitForm

Daheim schwieriger Transfer zwischen Rollstuhl und Sessel?

Dafür gibt es das Abklappbare Seitenteil manuell oder elektrisch für das Modell 560 Vario fitForm

Das Problem
Rollstuhlfahrer wollen möglichst selbstständig agieren. Es ist zudem schön, zu Hause in einem bequemen Sessel sitzen zu können. Allerdings gestaltet sich der Umstieg vom Rollstuhl auf einen ergonomischen Sessel oft schwierig und erhöht die Sturzgefahr. Auch bei Verwendung eines Lifters ist in einem gewöhnlichen Sessel oft wenig Platz für einen reibungslosen Transfer.

Aufgrund dieses Hindernisses bleiben manche Menschen unnötig lange im Rollstuhl. Dadurch verpassen sie wichtige qualitative Ruhemomente.

Die Lösung
Dank eines abklappbaren Seitenteils ist für Rollstuhlfahrer ein leichterer Transfer in den Sessel möglich. Das Seitenteil des Sessels wird einfach nach hinten geklappt, so dass ein Umsetzen sehr einfach ist. Das abklappbare Seitenteil kann manuell (bei guter Arm-/Handfunktion) oder elektrisch (bei eingeschränkter Arm-/Handfunktion) bedient werden.

Aufklappbares Seitenteil: manuell, rechts/ links/ beidseitig

Aufklappbares Seitenteil: elektrisch, rechts/ links/ beidseitig

  • Ein abklappbares Seitenteil erleichtert auch die Verwendung eines Transferbretts.
  • Bei richtiger Aufstehbewegung (nur Lift) funktioniert der Transfer in Kombination mit dem abklappbaren Seitenteil optimal.

Der Effekt
Die Vorteile einer solchen Anpassung bei einem ergonomischen Aufstehsessel sind vielfältig: einfacher Transfer, geringere Sturzgefahr, niedrigere Schwelle zum guten Ausruhen in einem "normalen" Sessel.

Mod. 560Vario fitForm Pflegesessel mit seitlich wegklappbarer Armlehne
Mod. 560Vario fitForm Pflegesessel mit seitlich wegklappbarer Armlehne

Risikofaktoren für Dekubitus (Hautschädigungen)

Auswechselbare Sitzfläche bei Modell 560 Vario fitForm

Das Problem
Menschen, die oft und lange sitzen müssen, haben ein Risiko für Hautschäden (Dekubitus). Unter reduzierter Mobilität/Immobilität versteht man eine krankheits- oder altersbedingte, eingeschränkte Beweglichkeit. Sie stellt den wichtigsten Risikofaktor für die Entstehung eines Druckgeschwürs dar. Durch stark reduzierte Mobilität ist es dem Patienten oft gar nicht oder nur unzureichend möglich, seine Lage im Sitzen oder Liegen zu verändern. Er kann dem Druck auf bestimmte Körperregionen keine Entlastung entgegensetzen. Zu diesen Auswirkungen der Immobi­lität kommen noch eine schlechte Lungenbe­lüftung, eine verlangsamte Verdauung, das Steifwerden der Gelenke, die Abnahme der Skelettmuskulatur etc. hinzu.

Austrocknung - Exsikose vermeiden

Patienten in reduziertem Allgemeinzustand trinken häufig zu wenig. Der Flüssigkeitsmangel im Körper bewirkt die Austrocknung der Haut. Neben dieser Auswirkung führt eine solche Exsikose auch zu Veränderungen der geistigen Fähigkeiten. Die Patienten sind eingetrübt und artikulieren sich in einer für sie ungewöhnlichen Art und Weise.

Verschiedene Faktoren tragen dazu bei. Zum einen lässt im Alter das Durstempfinden nach, d.h. der ältere Mensch merkt nicht, dass er einen Flüssigkeitsmangel hat. Zum anderen sind im höheren Lebensalter die Nieren eher nachts aktiviert, was den häufigen nächtlichen Harndrang erklärt. Selbstverständlich wird dieser Sachverhalt als lästig empfunden und das Trinken somit gerne eingeschränkt. Inkontinenz erhöht darüber hinaus den Wunsch, noch weniger zu trinken. Ohne das Wissen um diese Zusammenhänge, bringt sich der ältere Mensch also oft selbst in den fatalen Zustand des Flüssigkeitsmangels.

Ein spezielles Anti-Dekubitus-Kissen kann viele Beschwerden lindern und vorbeugen. Bei vielen Sesseln ist es jedoch nicht möglich, das vorhandene Kissen durch ein Anti-Dekubitus-Kissen zu ersetzen. Das Kissen wird dann auf die vorhandene Sitzfläche gelegt, sodass die Sitzhöhe nicht mehr zum Körper passt.

Wir unterscheiden die unterschiedlichen Sitzflächen in folgende Kategorien:

  • Weichere und härtere Sitzflächen; abhängig von ihrem Körpergewicht und Körperbau bieten wir unterschiedlich aufgebaute Sitzflächen
  • Antidekubitus-Sitzflächen; abhängig von ihrem Körpergewicht und ihrer aktuellen Lebenssituation bieten wir ebenfalls Lösungen mit viscoelastischen Schäumen oder Intelli-Gel.
  • Um die Bildung von Druckgeschwüren zu verhindern, sind viscoelastische Schäume gut anpassbar.
  • Intelli-Gel kann sehr gut eingesetzt werden, wenn leichte Bildung von Druckgeschwüren (Grad 2) auftritt. Intelli-Gel hat eine weiche, elastische Wabenstruktur mit einzigartigen druckentlastenden Eingenschaften. Neueste Untersuchungen des "Rahabilitation Engineering and Applied Research Lab (REAR)" der Universität von Georgia haben gezeigt, dass Intelli-Gel eine "signifikant gute Druckentlastung" erzielt. Anwendungsorientierte Forschung der englischen "Tissue Viability Consultancy Services Ltd" hat gezeigt, dass die Situation aller Probanden innerhalb von 14 Tagen deutlich verbessert wurde. Darüber hinaus war es den Testpersonen möglich, deutlich länger in einer geraden, symmetrischen Sitzhaltung bequem zu sitzen.

Sessel die mit einer Intelli-Gel Sitzfläche ausgerüstet werden sollen, empfehlen wir mit speziellen Bezugsstoffen (z.B. Uniform oder Sarkotex) zu beziehen. Diese sehr elastischen Stoffe fördern die druckentlastenden Eigenschaften und verringern die mögliche Faltenbildung des Bezuges.

Wenn Sie zu hoch sitzen, ist es schwierig, die Füße auf dem Boden zu halten. Dadurch wird in den Armen enorm viel Kraft benötigt, um das Körpergewicht zuerst nach vorne zu bewegen und dann leicht aufstehen zu können. Darüber hinaus erschwert ein hohes Sitzen den Positionswechsel. Es kann auch zu einer Kompression der Beinnerven kommen, was zu "eingeschlafenen Beinen" Schlafbeinen und Krampfadern führen kann.

Die Lösung
Ein ergonomischer Aufstehsessel mit auswechselbarem Sitzsystem ermöglicht es, den Standard-Schaumstoffsitz durch ein anderes Kissen zu ersetzen, zum Beispiel ein separates Anti-Dekubitus-Kissen. Eine Alternative zum Standardkissen kann auch ein Präventivkissen aus Memoryschaum, Latex oder einer Kombination davon sein. Ein solches Kissen soll speziell Druckgeschwüren vorbeugen.

Die meisten Kissen lassen sich einfach über den Reißverschluss im Bezug wechseln. Der Wechsel zu einem separaten Anti-Dekubitus-Kissen erfolgt auf andere, benutzerfreundliche Weise. Hinweis: nicht in Kombination mit einem Arthrodese-Sitz möglich.

Der Effekt
Unbequem und mit Schmerzen zu sitzen kostet viel Energie. Ein passendes Kissen in Kombination mit der richtigen Sitzhöhe sorgt dafür, dass sich der Körper besser entspannen und ausruhen kann. All dies trägt enorm zur Lebensqualität bei.

570 Vario fitForm und weitere Optionen
570 Vario fitForm und weitere Optionen

Pflege Sessel Sitz-Komfort Mod. 570 Vario fitForm

Vorwort

Kraftlosigkeit und Bewegungseinschränkungen im Seniorenalter sorgen für körperliche Beschwerden. Diese sind meist mit zusätzlicher Müdigkeit verbunden und behindern so den täglichen Aktivitätsanspruch, den Ihr Körper hat. Ihr Hausarzt kann Sie mit Medikamenten versorgen, die Ihnen kurzfristig bei Schmerzen helfen. Und die(der) Angehörigen (Angehörige) kann auch nicht immer und umfassend bei den kleinsten Pflegehilfen anwesend sein.

Tägliche umfassende Betreuung werden immer nach dem Pflegegrad geregelt. Ist dieser nicht hoch genug dann ist nur noch die Hilfe durch Angehörige zu erwarten. Dabei sind kleineste Hilfeleistungen wie das Aufrichten aus dem Sessel zeitlich nicht immer möglich. Ein entspanntes Sitzen in Ihrem herkömmlichen Sessel wird zunehmend schwerer werden.

Anders als ein normaler Sessel bietet ein Pflegesessel vielseitige Funktionen: Eine eingebaute Liegefunktion bis hin zur Herz-Waage-Position ermöglicht Ihnen mehr Entspannung für den gesamten Körper. Die Armlehnen können beidseitig ganz nach Ihren Wünschen eingestellt werden. Ein persönlicher Sessel ist immer auch maßgeschneidert und immer verbunden mit vielen nützlichen Optionen. Eine elektrische Fernbedienung ist in allen fitForm Pflegesesseln vorhanden. Durch Drücken der roten Taste wird die Kantelverstellung aktiviert. Hierbei fährt die Rückenlehne zusammen mit der Sitzfläche als eine Einheitnach hinten, ohne dass sich der Sitzwinkel ändert. Sie rutschen nicht aus dem Sessel und dieRückenbelastung wird damit stark vermindert. Ein außergewöhnlich gutes Sitzgefühl stellt sich ein.

Mit Hilfe der gelben Taste der Kabelfernbedienung fährt die Beinstütze heraus, hebt Ihre Beine (Wadenbeine) an und lässt sie dadurch ohne Druck entspannen. Natürlich können Sie auch noch auf Wunsch eine Verlängerung der Beinstütze beziehen. Mit der Verlängerung um 8 cm kann die Ferse optimal gestützt werden.

Wir meinen: Gesundes Sitzen für jeden

Speziell für Menschen, die einen großen Teil des Tages im Sitzen verbringen und für die gutes Sitzen nicht selbstverständlich ist, hat Fitform die Sessel der Pflege-Kollektion entwickelt. Diese Sessel bieten zahlreiche, individuelle Sitzlösungen und können vollständig an Ihre persönlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Verstellung der Rückenlehne im Modell 570 Vario fitform

Mit den blauen Tasten können Sie den Winkel zwischen Rückenlehne und Sitzfläche einstellen. Wenn Sie bereits die Kantelverstellung angewendet
haben, können Sie die Rückenlehne so noch weiter nach hinten bewegen um in eine Liegeposition zu gelangen. Ihre Beine liegen jetzt höher als das Herz.
Man spricht von der sog. Herz-Waage-Position.

Aufstehfunktion im Modell 570 Vario fitform

Die Aufstehfunktion hilft Ihnen auf Tastendruck deutlich bequemer aus dem Sessel aufzustehen. Dadurch das der gesamte Sessel angehoben und leicht nach vorne gekippt wird, bleiben dabei Ihre Füße auf dem Boden. So haben Sie
einen festen Stand und können einfach aus dem Sessel aufstehen. Auch das Hineinsetzen wird deutlich leichter, wenn sich der Sessel in der Aufstehposition befindet.

Maßarbeit

Die Sessel der Fitform Pflege-Kollektion wurden entwickelt, um Ihr Leben angenehmer zu machen. Da jeder Mensch unterschiedlich ist, sind diese Sessel auf Maß einstellbar. Die Sitzhöhe, die Sitztiefe und die Armlehnenhöhe können individuell für Sie eingestellt werden. Die eingebaute Lendenstütze können Sie eigenständig in der gewünschten Höhe und Dicke einstellen. Das gilt auch für die integrierte knickbare Kopfstütze. Die Oberseite der Rückenlehne können Sie dabei nach vorne biegen. Wir nennen das die "Topswing-Kopfstütze".

1 Sitzhöhe einstellbar von 40 bis 60 cm
2 Sitztiefe einstellbar von 43 bis 53 cm
3 Armlehnenhöhe von 16 bis 29 cm
4 Lendenstütze in Höhe und Dicke einstellbar
5 Sitzwinkel verstellbar

Das Maß aller Dinge

Neben den Standard Einstellmaßen der Sessel der Fitform Pflege-Kollektion sind noch zahlreiche weitere Maße möglich. Die Sitztiefe ist standardmäßig in 6 Stufen einstellbar: 43 - 45 - 47 - 49 - 51 - 53 cm.
Zudem sind auch kleinere und noch größere Sitztiefen möglich. Die Sitzhöhe kann zwischen 40 und 60 cm eingestellt werden. Um Sitzhöhen von 36 cm, 37 cm, 38 cm und 39 cm zu erzielen, wird ein verändertes Sitzkissen verbaut. Die Höhe der Armlehnen kann zwischen 16 bis 29 cm eingestellt werden. Für kleinere und höhere Armlehnenhöhen erfolgt ein spezieller Sonderbau. Die Sessel der Fitform Pflege-Kollektion sind in verschiedenen Sitzbreiten (abhängig vom Modell) von 45 cm bis sogar 75 cm erhältlich. Die größeren Sitzbreiten sind für ein Körpergewicht von bis zu 225 kg geeignet und werden serienmäßig mit einer so genannten "Heavy Duty Beinstütze" "Schwerlastbeinstütze" geliefert. Die Rückenlehne kann zudem niedriger oder höher ausgeführt werden. Die Standard-Sitzfläche eines Fitform-Sessels wird aus Formschaum gefertigt. Diese Schaumqualität ist sehr belastbar, formbeständig und haltbar und fühlt sich zudem komfortabel und fest an. Selbstverständlich kann auch aus anderen
Materialien gewählt werden. Wie zum Beispiel eine weichere Sitzfläche aus Latex oder eine Antidekubitus-Sitzfläche aus Visko-elastischem Schaum die sich Ihrem Körper anpasst. Menschen, die sehr viel sitzen und einem hohen Dekubitus-Risiko unterliegen empfehlen wir Intelli-Gel. Eine Gel-Sitzfläche mit Wabenstruktur die für eine optimale Druckverteilung sorgt. Zudem kann ein Fitform-Sessel der Pflege-Kollektion mit einer gepolsterten Sitzplatte geliefert werden, auf der spezielle Sitzkissen sowie Sitzschalen angebracht
werden können.

Die Rückenlehnen der Fitform-Sessel der Pflege-Kollektion werden standardmäßig mit Formschaum ausgeführt. Diese Schaumqualität ist sehr belastbar, formbeständig und haltbar und fühlt sich zudem fest, aber komfortabel an. Zudem kann aus anderen, weicheren Materialien wie zum Beispiel Latex oder Visko-elastischem Schaum gewählt werden. Materialien auf Armlehnen und/oder Beinstützen. Für Menschen, die sehr schmerzempfindlich unter den Armen oder Beinen sind, kann auf
weichere und/oder druckentlastende Materialien ausgewichen werden. Für die Sessel der Fitform Pflege-Kollektion stehen zahlreiche unterschiedliche Bezugsstoffe zur Verfügung. Abhängig von den individuellen Anforderungen kann aus speziellen Bezügen gewählt werden. Beispielsweise wird mit Stamskin oder Silvertex ein wasserfester Bezug speziell für den Inkontinenz-Einsatz angeboten. Er ist antibakteriell, pflegeleicht und besonders für Räume mit hohen Hygiene-Vorgaben geeignet. Ebenfalls bei Inkontinenz kann auch auf den Niroxx-Bezug zurückgegriffen werden. Dieser ist wasserabweisend, schimmelhemmend und antibakteriell beschichtet, vermittelt jedoch das wohnliche Gefühl eines herkömmlichen Microfaser-Bezuges. Uniform Melange ist ein elastischer und damit nach beiden Richtungen dehnbarer Bezugsstoff, der besonders für individuelle

Anpassungen im Sitz- und Rückenlehnenbereich geeignet ist. Sarkotex ist ein elastischer Kunststoffbezug, der sowohl dehnbar wie auch wasserdicht und luftdurchlässig ist. Alle diese Bezüge sind selbstverständlich schwer
entflammbar und erfüllen die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben.

Durch unzählige Optionen und individuelle Anpassungen bieten die Sessel der Fitform Pflege-Kollektion Lösungen für viele Krankheitsbilder und Handicaps. Verbreiterte Armlehnen. Um die Körperstabilität und die Armunterstützung zu optimieren, können die gepolsterten Armlehnen sowohl nach Innen wie auch nach außen verbreitert geliefert werden.


Verlängerte Beinstütze 570 Vario fitForm

Die Beinstütze eines richtig angemessenen Fitform-Sessels ist lang genug, um die Unterschenkel komplett zu unterstützen. Sie endet vor der Ferse. In bestimmten Fällen wird jedoch auch eine zusätzliche Unterstützung der
Ferse/Füße gewünscht. Hierfür bieten wir die Option der zusätzlich verlängerten Beinstütze. Bei dem Ausfahren der Beinstütze fährt automatisch eine ca. 8 cm Verlängerung aus. Sie ist federnd gelagert, dass die Beine / Füße nicht überdehnt werden.

Starres Sitzen in der immer gleichen Haltung ist Gift für unseren Rücken. Insofern ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Menschen an Muskelverspannungen und chronischen Rückenschmerzen leiden. Oft reagieren sie darauf mit wenig Bewegung und Schonhaltungen, welche die Beschwerden jedoch nicht lösen, sondern eher verschlimmern. Mehr Bewegung in der Freizeit können hingegen dabei helfen, Rückenleiden vorzubeugen und zu verringern.

Rückenschmerzen kennt nahezu jeder Mensch. Bis zu 40 Prozent der Bevölkerung in westlichen Ländern haben akute Probleme mit ihrem Rücken. Sowohl Frauen als auch Männer sind davon betroffen. Ein Grund für auftretende Schmerzen im Rückenbereich kann eine starre oder unbewegliche Sitzhaltung sein.

Gesunde Sitzlösungen: wenn doch mehr benötigt wird

Wir haben für unterschiedliche Krankheitsbilder die passende Sitzlösung.

Zum Beispiel der Arthrodese-Sitz für Modell 570 Vario fitForm

Die Arthrodese-Sitzfläche wird speziell für Personen mit einer Beinamputation (Prothese) oder einer Hüft-/ Knieversteifung empfohlen. Diese geteilte Sitzfläche kann links, rechts oder an beiden Seiten einstellbar ausgeführt werden. Bei ausgefahrener Fußstütze kann die jeweilige Höhe an der Unterseite der Sitzfläche eingestellt werden (Bereich ca. 8 cm). In Kombination mit der verstellbaren Rückenlehne lässt sich so bequem der passende Sitzwinkel bereitstellen. Bei dem Ausfahren der Fußstütze kommt die Sitzfläche für eine gute Beinunterstützung automatisch nach oben. Mit Hilfe der Rücken-Verstellung kann jederzeit der gewünschte Sitzwinkel eingestellt werden. Für jede Sitztiefe wird eine spezielle Sitzfläche angefertigt. Der feste (nicht einstellbare) Bereich hat hierbei immer eine Tiefe von 12 cm. Die Beinstütze wird bei dieser Option mit einem Zwischenteil ausgeführt.  Siehe Bild Sessel mit Person, rechtes Bild, Bild links unten

Abb. vom 560 Vario / 570 Vario fitForm
Abb. vom 560 Vario / 570 Vario fitForm

Kyphose-Rückenlehne einstellbar für Modell 570 fitForm

Kyphose-Rückenlehne

Das Problem
Ein Rund-Rücken, auch Kyphose genannt, kann zu unangenehmen gesundheitlichen Problemen führen. Dies reicht von Rücken-, Nacken- und Schulterbeschwerden bis hin zu Kopfschmerzen und Gleichgewichtsproblemen. Oftmals korrigieren Menschen unbewusst ihre Körperhaltung, was Schmerzen und Müdigkeit verursacht. Bei schwerer Kyphose können sich auch Atem- und Verdauungsprobleme entwickeln.Kyphose kann durch Wachstumsstörungen, Osteoporose (Knochenschwund), Abnutzung der Wirbelsäule, Muskelschwäche, Fehlhaltungen (langes vorgebeugtes Sitzen) oder Nerven- und Muskelerkrankungen verursacht werden.

Die Lösung
Das Mittelteil der Rückenlehne (Position der Wirbelsäule) ist mit weicheren Schäumen ausgeführt und kann an zwei Stellen "geknickt" werden. Dadurch kann die Rückenlehne gewissermaßen um den Rund-Rücken gebogen werden und die Wirbelsäule kann einsinken. So kann die Rückenlehne optimal an den Rücken angepasst werden.

Der Effekt
Personen mit Kyphose können so deutlich komfortabler sitzen und besser entspannen. Schmerzbeschwerden können so reduziert oder verhindert werden. Und wenn die Neigungsverstellung des ergonomischen Aufstehsessels richtig genutzt wird, blickt der Nutzer wieder "in die Welt", statt nach unten zu schauen. Dies erleichtert beispielsweise das Fernsehen und den Blickkontakt zu anderen Personen.

Abb.. Modell 574 Vario fitForm
Abb.. Modell 574 Vario fitForm

Schalenform-Rückenlehne für Modell 570 fitForm

Schalenform-Rückenlehnen

Das Problem
Unter bestimmten Bedingungen kann es immer schwieriger werden, aufrecht in einem Sessel zu sitzen. Dies kann unter anderem an einer verminderten Muskelkraft oder einer Deformierung des Rückens (z. B. durch Skoliose) liegen. Menschen mit Parkinson-Krankheit oder einem CVA (Schlaganfall) leiden auch häufig unter "Neigung zum seitlichen Kippen". Dies wird auch als "Trunk-Balance-Problem" bezeichnet.

Schiefes Sitzen ist für den menschlichen Körper extrem anstrengend. Sitzt man längere Zeit schief, kann sich die Rückenmuskulatur auf einer Seite verkürzen. Dies führt zu Schmerzbeschwerden und zusätzlicher Belastung der Wirbelsäule, was zu noch mehr Beschwerden im Rücken oder sogar einer Abstrahlung bis ins Bein führen kann.

Die Lösung
Wenn das Problem mit der Rumpfbalance eingeschränkt ist, kann eine Schalenform-Rückenlehne eine Lösung bieten. Diese Rückenlehne wird (ähnlich einem sportlichen Autositz) schalenförmig ausgeführt, um einen stärkeren Seitenhalt zu erzielen. Sie wird komplett maßgefertigt, damit der Rücken optimal unterstützt werden kann. Bei extremen, ernsthaften Problemen mit der Rumpfbalance ist eine ILP-Rückenlehne oder ILP Extra am besten geeignet.

Der Effekt
Ein ergonomischer Aufstehsessel mit Schalenform-Rückenlehne sorgt für eine bessere Körperstabilität und minimiert ein seitliches Herausrutschen. Der Benutzer kann sich gut entspannen und ausruhen und so Energie für die täglichen Aktivitäten sammeln.

Schalenform-Rückenlehnen Mod. 570 Vario fitForm
Schalenform-Rückenlehnen Mod. 570 Vario fitForm

Daheim schwieriger Transfer zwischen Rollstuhl und Sessel?

Dafür gibt es das Abklappbare Seitenteilmanuell oder elektrisch für das Modell 570 Vario fitForm

Das Problem
Rollstuhlfahrer wollen möglichst selbstständig agieren. Es ist zudem schön, zu Hause in einem bequemen Sessel sitzen zu können. Allerdings gestaltet sich der Umstieg vom Rollstuhl auf einen ergonomischen Sessel oft schwierig und erhöht die Sturzgefahr. Auch bei Verwendung eines Lifters ist in einem gewöhnlichen Sessel oft wenig Platz für einen reibungslosen Transfer.

Aufgrund dieses Hindernisses bleiben manche Menschen unnötig lange im Rollstuhl. Dadurch verpassen sie wichtige qualitative Ruhemomente.

Die Lösung
Dank eines abklappbaren Seitenteils ist für Rollstuhlfahrer ein leichterer Transfer in den Sessel möglich. Das Seitenteil des Sessels wird einfach nach hinten geklappt, so dass ein Umsetzen sehr einfach ist. Das abklappbare Seitenteil kann manuell (bei guter Arm-/Handfunktion) oder elektrisch (bei eingeschränkter Arm-/Handfunktion) bedient werden.

Aufklappbares Seitenteil: manuell, rechts/ links/ beidseitig

Aufklappbares Seitenteil: elektrisch, rechts/ links/ beidseitig

  • Ein abklappbares Seitenteil erleichtert auch die Verwendung eines Transferbretts.
  • Bei richtiger Aufstehbewegung (nur Lift) funktioniert der Transfer in Kombination mit dem abklappbaren Seitenteil optimal.

Der Effekt
Die Vorteile einer solchen Anpassung bei einem ergonomischen Aufstehsessel sind vielfältig: einfacher Transfer, geringere Sturzgefahr, niedrigere Schwelle zum guten Ausruhen in einem "normalen" Sessel.

Risikofaktoren für Dekubitus (Hautschädigungen)

Auswechselbare Sitzfläche bei Modell 570 Vario fitForm

Das Problem
Menschen, die oft und lange sitzen müssen, haben ein Risiko für Hautschäden (Dekubitus).  Unter reduzierter Mobilität/Immobilität versteht man eine krankheits- oder altersbedingte, eingeschränkte Beweglichkeit. Sie stellt den wichtigsten Risikofaktor für die Entstehung eines Druckgeschwürs dar. Durch stark reduzierte Mobilität ist es dem Patienten oft gar nicht oder nur unzureichend möglich, seine Lage im Sitzen oder Liegen zu verändern. Er kann dem Druck auf bestimmte Körperregionen keine Entlastung entgegensetzen. Zu diesen Auswirkungen der Immobi­lität kommen noch eine schlechte Lungenbe­lüftung, eine verlangsamte Verdauung, das Steifwerden der Gelenke, die Abnahme der Skelettmuskulatur etc. hinzu.

Austrocknung - Exsikose vermeiden

Patienten in reduziertem Allgemeinzustand trinken häufig zu wenig. Der Flüssigkeitsmangel im Körper bewirkt die Austrocknung der Haut. Neben dieser Auswirkung führt eine solche Exsikose auch zu Veränderungen der geistigen Fähigkeiten. Die Patienten sind eingetrübt und artikulieren sich in einer für sie ungewöhnlichen Art und Weise.

Verschiedene Faktoren tragen dazu bei. Zum einen lässt im Alter das Durstempfinden nach, d.h. der ältere Mensch merkt nicht, dass er einen Flüssigkeitsmangel hat. Zum anderen sind im höheren Lebensalter die Nieren eher nachts aktiviert, was den häufigen nächtlichen Harndrang erklärt. Selbstverständlich wird dieser Sachverhalt als lästig empfunden und das Trinken somit gerne eingeschränkt. Inkontinenz erhöht darüber hinaus den Wunsch, noch weniger zu trinken. Ohne das Wissen um diese Zusammenhänge, bringt sich der ältere Mensch also oft selbst in den fatalen Zustand des Flüssigkeitsmangels.

Ein spezielles Anti-Dekubitus-Kissen kann viele Beschwerden lindern und vorbeugen. Bei vielen Sesseln ist es jedoch nicht möglich, das vorhandene Kissen durch ein Anti-Dekubitus-Kissen zu ersetzen. Das Kissen wird dann auf die vorhandene Sitzfläche gelegt, sodass die Sitzhöhe nicht mehr zum Körper passt.

Wenn Sie zu hoch sitzen, ist es schwierig, die Füße auf dem Boden zu halten. Dadurch wird in den Armen enorm viel Kraft benötigt, um das Körpergewicht zuerst nach vorne zu bewegen und dann leicht aufstehen zu können. Darüber hinaus erschwert ein hohes Sitzen den Positionswechsel. Es kann auch zu einer Kompression der Beinnerven kommen, was zu "eingeschlafenen Beinen" Schlafbeinen und Krampfadern führen kann.

Die Lösung
Ein ergonomischer Aufstehsessel mit auswechselbarem Sitzsystem ermöglicht es, den Standard-Schaumstoffsitz durch ein anderes Kissen zu ersetzen, zum Beispiel ein separates Anti-Dekubitus-Kissen. Eine Alternative zum Standardkissen kann auch ein Präventivkissen aus Memoryschaum, Latex oder einer Kombination davon sein. Ein solches Kissen soll speziell Druckgeschwüren vorbeugen.

Die meisten Kissen lassen sich einfach über den Reißverschluss im Bezug wechseln. Der Wechsel zu einem separaten Anti-Dekubitus-Kissen erfolgt auf andere, benutzerfreundliche Weise. Hinweis: nicht in Kombination mit einem Arthrodese-Sitz möglich.

Wir unterscheiden die unterschiedlichen Sitzflächen in folgende Kategorien:

  • Weichere und härtere Sitzflächen; abhängig von ihrem Körpergewicht und Körperbau bieten wir unterschiedlich aufgebaute Sitzflächen
  • Antidekubitus-Sitzflächen; abhängig von ihrem Körpergewicht und ihrer aktuellen Lebenssituation bieten wir ebenfalls Lösungen mit viscoelastischen Schäumen oder Intelli-Gel.
  • Um die Bildung von Druckgeschwüren zu verhindern, sind viscoelastische Schäume gut anpassbar.
  • Intelli-Gel kann sehr gut eingesetzt werden, wenn leichte Bildung von Druckgeschwüren (Grad 2) auftritt. Intelli-Gel hat eine weiche, elastische Wabenstruktur mit einzigartigen druckentlastenden Eingenschaften. Neueste Untersuchungen des "Rahabilitation Engineering and Applied Research Lab (REAR)" der Universität von Georgia haben gezeigt, dass Intelli-Gel eine "signifikant gute Druckentlastung" erzielt. Anwendungsorientierte Forschung der englischen "Tissue Viability Consultancy Services Ltd" hat gezeigt, dass die Situation aller Probanden innerhalb von 14 Tagen deutlich verbessert wurde. Darüber hinaus war es den Testpersonen möglich, deutlich länger in einer geraden, symmetrischen Sitzhaltung bequem zu sitzen.

Sessel die mit einer Intelli-Gel Sitzfläche ausgerüstet werden sollen, empfehlen wir mit speziellen Bezugsstoffen (z.B. Uniform oder Sarkotex) zu beziehen. Diese sehr elastischen Stoffe fördern die druckentlastenden Eigenschaften und verringern die mögliche Faltenbildung des Bezuges.

Der Effekt
Unbequem und mit Schmerzen zu sitzen kostet viel Energie. Ein passendes Kissen in Kombination mit der richtigen Sitzhöhe sorgt dafür, dass sich der Körper besser entspannen und ausruhen kann. All dies trägt enorm zur Lebensqualität bei.