Besondere Sitzlösungen für besondere Ansprüche, bei Krankheiten, Pflege oder bestimmten Indikationen

Adipositas, A.L.S. (Amytrophisch-laterale-Sklerose), Anamnese durch Impfschäden oder Medikamente, Apallisches Syndrom (Wachkoma), Arthrose, Ataxie, Bandscheibenoperation, Bandscheibenvorfall, Bandscheibenvorwölbung, Bariatrie, Bechterew, Bechterewsche, Beckenvenenthrombosen, Beinveneninsuffizienz, Beinamputation, Blasenschwäche, CVA (Zerebral-vaskuläre Anfälle), Cerebralparese, Chorea, Huntington, Degenerative Bandscheibenerkrankungen (Bandscheibenvorfall und Bandscheibenvorwölbung), Denervierte Lähmung, Dekubitus, Dekonditionierung, Demenz, Erkrankungen aus dem Bereich der Beinveneninsuffizienz, Facettensyndrom, Fettleibigkeit (Obesitas), Fibromyalgie, Gendefekt, Geriatrische Erkrankung, Huntington HMSN (Neurale Muskeldrophie), Hernie, (Bandscheibenvorfall) Herzinsuffizienz, Hemiplegie, Hexenschuss, Hüftbeschwerden, Hüft-Totalprothesen, postoperative Begleitung nach Einsatz eines künstlichen Hüftgelenkes, Impfschaden, Infantile ZerebralpareseIliosakralgelenk-Syndrom für Gesäßschmerz, Kinderlähmung, Kniegelenkversteifung, Krebserkrankung, Kolorektales Karzinom (Darmkrebs), Leukämie, Lumbalgien, Lumboischialgie, Lymphstau im Bein-Beckenbereich, Monoplegie, Morbus Darier, Morbus Parkinson, Morbus Bechterew (Einsteifung der Wirbelsäule), Morbus Huntington, Morbus Scheuermann, Morbus Sudeck, Morbus Pick (Frontotemporale Demenz), Morbus-Price Elephantiasis, Morbus Crohn (Chronische Darmerkrankung), Multiples Myelom (Krebserkrankung des Knochenmarks), MS (Multiple Sklerose), MCS (Multiple chemical sensitivity), ME (Myalgische Enzephalomyelitis), Muskelschwund, Muskelversteifung, Muskeldystrophie, Myotone Dystrophie (Muskelschwund), Nierenkarzinom, Nierenzellkarzinom (NZK), Niereninsuffizienz, Obesitas (Fettleidigkeit), Oberschenkelamputierte, Osteochondrose (Knorpelschaden der Wirbelkörper), Osteogenesis imperfecta (Glasknochen), Osteoporose, Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs), Parese, Parkinson, Pickwick-Syndrom, Prader-Willi-Syndrom, Prader-Labhard-Willi-Franconi-Syndrom, Prostatakrebs, Poliomyelitis, Postdiskektomiesyndrom Postlaminektomiesyndrom, Posttraumatische Dystrophie, Pseudospondylolisthesis, Rheuma, Rheumatische Arthritis (R.A.), Rückenschmerzen, Schlaganfall, Schleudertrauma (Peitschenhiebsyndrom), Skoliose, Spastische Lumbago (Hexenschuss) Spatische Parese, Spastiken, Schleudertrauma (Peitschenhiebsyndrom), Spinaler Muskelatrophie SMA, Spina Bifida (Offener Rücken), Spondylarthrose, Spondylitis Spondylolyse, Statische Wirbelsäuleninsuffizienz, Stiff-man-Syndrom SMS-Muskelstarre, Flachrücken, Hohlkreuz, Rundrücken, Systemische Skeletterkrankungen, Varizen (Krampfadern) an Ober- und Unterschenkeln, Wachkoma, Wirbelgleiten Spondylolisthesis, Wirbelsäulenverformung, Wirbelsäulenmetastasen, Wirbelsäulenverkrümmung, Mehrfachbehinderung, Querschnittslähmung, Teillähmung.


Wir haben Ihr Anforderungsprofil für Ihren Pflegesessel auf den folgenden Seiten
Vorführungen bei: Einzelpersonen, Selbsthilfegruppen und WohnheimenVorführungen bei: Einzelpersonen, Selbsthilfegruppen und Wohnheimen.
Tel: 0911Tel: 0911--225217

Zum Beispiel: Spezialsessel 570.M3
Angefertigt und eingestellt auf Ihr KörpermaßAngefertigt und eingestellt auf Ihr Körpermaß
Sitztiefe: 36 bis 60 cmSitztiefe: 36 bis 60 cm
Sitzhöhe: 36 bis 60 cmSitzhöhe: 36 bis 60 cm
Armlehnhöhe: 14 bis 29 cmArmlehnhöhe: 14 bis 29 cm
Aufstehhilfe eingestellt nach WunschAufstehhilfe eingestellt nach Wunsch
Sitzbreite: 45 bis 87 cm im 6 cm RasterSitzbreite: 45 bis 87 cm im 6 cm Rster

Aufstehlift

Sitzhöhe 52 cm mit Spezialaufstehhilfe bis 106 cm Aufstehhöhe
gerade nach oben (Achtung - eingeschränkte Ausstattungen bei dieser Ausführung)

Besonders leicht zu bedienende und übersichtliche Kabelfernbedienung, absperrbar mit Knopfdruck.  Die besonderen Fußteile unserer Ruhe & RehaSessel:
-Der Fußlänge angepasst
-Extra weich und dick gepolstert
-Extra hohe Fußteilmechanik
-Tolle Entspannung für die Füße

Speziel geeignet für Hüft & Knie Patienten.  Arthrodesesitz: Für Patienten mit steifem Knie oder einer versteiften Hüfte Kann links und rechts um bis zu 8 cm abgesenkt werden, um ein bequemes Sitzen mit versteiften Gelenken zu ermöglichen.

Sessel mit Sitzbreite 63 cm und um 10 cm gekürzten Rücken auf eine Rückenhöhe 74cm, Drehscheibe Armlehnen extra hoch eingestellt Armlehnen nach außen um 4cm verbreitert. Vorne mit Kunstleder bezogen Orthopädisches Wendenackenkissen. 

Pflege- und Reha Sessel bei Kinder-Reha / Pädriatische Pflege / Kleinwuchs

Einstellbarer Winkel der
Aufstehhilfe: 0°- gerade hoch, 7° leicht kippen, 15° mehr kippen, 30° stark kippen,
Optional: Extra hohe Aufstehhilfe mit 35 cm Hubhöhe ab 52 cm Sitzhöhe = 87 cm max. Aufstehhöhe.  Sessel für Personen mit einer Körpergröße von 110cm bis 160cm. Sehr geringe Sitzhöhe und Sitztiefe. Niedrigste Sitzhöhe 36 cm bis max.60 cm stufenlos einstellbar. Geringste Sitztiefe 36 cm bis max. 59 cm im 3 cm Raster Sessel wahlweise mit Rollen oder mit Drehscheibe
Sitzkantelung nach hinten um 25°. 3 Motoren für Fußteil, Rückenlehne und Sitzschräge
nach hinten bzw. Aufstehhilfe nach vorne oben Viele indikationsbedingte Ausstattungen möglich.

Schulterpelotten , bei Schwindelgefühl oder Rumpfinstabilität
Fußteilpelotten bei Spreizfüßen, Externe Stromversorgung. Spezielle Armlehnlösungen für:
indikationsbezogene Lagerungen, Spezielle Armlehngestaltung für Dialysebereiche.
Desinfizierbare Stamskinnbezüge / Kunstleder /Skai, Lösungen für Hemi-, Para- und Tetraplegie
Einstellbarer Winkel der Aufstehhilfe doppelte Aufstehhilfe bis 32cm gerader Huphöhe. Drehscheibe, zum drehen des Sessel um 180° nach jeder Seite. Das System bietet Vorteile für die Benutzer wie
Inkontinenztraining / sitzendes Beckenbodentraining. Mehr visuelle Wahrnehmung nach alle Seiten
Optimale Transferposition vom / in den Rollstuhl uvm...Tische am Sessel, Leselampe am Sessel. RCPM - das aktive Sitzsystem. Die Sitzfläche bewegt sich 6 mal in der Minute um 8° nach links und rechts  und stimuliert das vegetative Nervensystem. Ergebnisse: weniger Rückenschmerzen. Weniger geschwollene Beine. Besserer Lympheabfluss.L eichte Mobilisation des Kreislaufs, Thromboseprophylaxe bei Langzeit-
sitzpatienten. Bessere Mikrozirkulation in den Beinen Studien und Referenzen werden auf Wunsch
zugesandt. Die Spezialsessel bieten sehr viele Möglichkeiten. Fast jedes Anforderungsprofil kann zusammengestellt werden.

Abklappbare Armlehne für einen erleichterten seitlichen Rollstuhltransfer bzw. beim unterstützten Transfer ein leichteres Heben ab Sitzfläche zur Seite ohne störende Armlehne.

Verschiedene Sitzflächen

Fitform bietet speziell für Ihre Wünsche und Sitzproblematik zahlreiche, individuelle Lösungen. Sollte unsere Standard-Sitzfläche für Ihre Wünsche und Bedürfnisse nicht ausreichen, bieten wir zahlreiche weitere Möglichkeiten. Unsere Fachhändler informieren Sie gerne über die verschiedenen Lösungen. Intelli-Gel® hat eine weiche Elastomer-Wabenstruktur das sich sanft an große Flächen anschmiegt und verteilt Körpergewicht gleichmäßig. Es sind die Wabensäulen die zusammengefügt die richtige Unterstützung bieten und Druckentlastung.Das Intelli-Gel® wiegt Hotspots, bietet überlegene Druckentlastung, Unterstützung und Stabilität beim Sitzen. Intelli-Gel® Integral kann in die Sitz Ihres Stuhls und ist eine geeignete Option für diejenigen bei hohem bis sehr hohem Risiko für druckbedingte Probleme. Es kann auch bei Personen verwendet werden, die unter Druck stehen Verletzungen bis Grad II (EPUAP).

Wir unterscheiden die unterschiedlichen Sitzflächen in folgende Kategorien:

  • Weichere und härtere Sitzflächen; abhängig von ihrem Körpergewicht und Körperbau bieten wir unterschiedlich aufgebaute Sitzflächen
  • Antidekubitus-Sitzflächen; abhängig von ihrem Körpergewicht und ihrer aktuellen Lebenssituation bieten wir ebenfalls Lösungen mit viscoelastischen Schäumen oder Intelli-Gel.
  • Um die Bildung von Druckgeschwüren zu verhindern, sind viscoelastische Schäume gut anpassbar.
  • Intelli-Gel kann sehr gut eingesetzt werden, wenn leichte Bildung von Druckgeschwüren (Grad 2) auftritt. Intelli-Gel hat eine weiche, elastische Wabenstruktur mit einzigartigen druckentlastenden Eingenschaften. Neueste Untersuchungen des "Rahabilitation Engineering and Applied Research Lab (REAR)" der Universität von Georgia haben gezeigt, dass Intelli-Gel eine "signifikant gute Druckentlastung" erzielt. Anwendungsorientierte Forschung der englischen "Tissue Viability Consultancy Services Ltd" hat gezeigt, dass die Situation aller Probanden innerhalb von 14 Tagen deutlich verbessert wurde. Darüber hinaus war es den Testpersonen möglich, deutlich länger in einer geraden, symmetrischen Sitzhaltung bequem zu sitzen.

Sessel die mit einer Intelli-Gel Sitzfläche ausgerüstet werden sollen, empfehlen wir mit speziellen Bezugsstoffen (z.B. Uniform oder Sarkotex) zu beziehen. Diese sehr elastischen Stoffe fördern die druckentlastenden Eigenschaften und verringern die mögliche Faltenbildung des Bezuges.

  • Wir bieten diese Technologie auch als transportable Intelli-Gel Sitzkissen an. Perfekter Sitzkomfort im Auto, auf Gartenmöbel und auf Reisen. Ihr Sitzspezialist berät Sie gerne!

Höhenverstellbaren Lendenstütze In der Standardausführung ist jeder Spezialsessel mit einer aufblasbaren und höhenverstellbaren Lendenstütze ausgerüstet. Ein buchstäblich wahrer Rückhalt. Sitzpositionen - motorisch leicht gemacht Ganz nach Lust und Laune oder Bedarf können Sie Ihre Sitz-, Relax-, Ruhe- oder Aufstehpositionen wählen und wechseln. Mit der Handbedienung setzen Sie die Mechanik in Funktion. Drei Motoren sorgen dafür, dass Sie getrennt voneinander Rückenlehne, Fußstütze, Kippverstellung und Aufstehhilfe einstellen können. Einzigartig - Kippverstellung/Sitzkantelung mit Rückhalt Die Kippverstellung erlaubt verschiedene angenehmste Positionen. Beim Relaxen z.B. bleibt der Sitzwinkel erhalten und Ihr Rücken ist optimal gestützt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben bestätigt, dass dadurch die Bandscheibe weniger unter Druckbelastung steht und Rückenschmerzen erheblich vermindert werden. Die Sessel können zum Ruhen sogar so weit nach hinten gekippt werden, dass Ihre Beine höher liegen als Ihr Herz. Diese "Herz-Waage- Position" sorgt für optimalen Blutkreislauf und gute Entspannung der Muskeln. Besondere Sitzlösungen. Technik & Materialien - mit Sicherheit hochwertig Ein Spezialsessel muss sich über viele Jahre täglich bewähren. Der dauerhafte Gebrauch setzt bei Konstruktion, Verarbeitung und Material höchste Qualität voraus. Um jahrelanges Sitzvergnügen gewährleisten zu können, wird jeder Pflegesessel mit der größten Sorgfalt hergestellt und eingestellt. Die Materialien werden im Werk einer umfangreichen Dauerbelastungsprüfung unterzogen und ausschließlich von qualifizierten Fachleuten gefertigt. Der Sessel garantiert übrigens eine Belastbarkeit von 150 kg Arbeits-/Personengewicht bzw. bei Verstärkung der Mechanik bis 250 Kg Bei Form, Konstruktion, Material und Verarbeitung gilt der höchste Qualitätsanspruch. Und unterliegt selbstverständlich allen europäischen Sicherheitsnormen (TNO 2002). Bei den verwendeten Motoren handelt es sich um geräuscharme Modelle mit dem TÜV- Prüfzeichen. Mit jedem Sessel steht Ihnen ein hochwertiges Produkt der Spitzenklasse zur Verfügung. Ihre Sesselkollektion - garantierte Qualität über Jahre Wir bieten Ihnen für Ihre Spezialsessel folgende Garantieleistungen: Drei Jahre Garantie auf Konstruktion und Mechanik, auf Motoren, Schaumstoffteile, Optionen und Zubehör.

Für die Haustechnik: REHA- PFLEGE- LANGZEITPFLEGE       (siehe Bild rechts)

Rumpf: Pro.EPP
Rückenlehne: Rahmen aus Metall
Sitz: Multiplex-Rahmen mit Nosag-Federn
Schaum: Rücken Bultex 30/070 geformt
Sitz Bultex 50 / 170 geformt
Mechanik: Belastbarkeit bis 150 Kg Körpergewicht garantiert, Auflastung bis 240 kg  gegen Aufpreis
Elektronik: 3 Motoren 4000N oder 6000N (CE)
24 VDC mit PDS-Schalter - Motoren TÜV geprüft
Bedienung: extra große leichte farbige Handtasten + Sperrtaste
Sicherheit: beim Bedienen der Aufstehhilfe wird das Fußteil eingezogen
Brandschutzverhalten: Divine & Stamskin EN 1021-1 und EN 1021-2, Schaum EN ISO 12952-1 und EN ISO 12952-2
Der Spezialsessel Vario 560/570.M3 wurde im Januar von TNO geprüft und erfüllt die, EN Norm 12182 vollkommen.
Wartung: Wartungsfreie Motoren und Antriebe, Mechanik wartungsfrei.
Wenn Sie eine technische Einweisung für Ihre Haustechnik
wünschen, so kann diese bei der Lieferung kostenfrei gemacht
werden. Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch einen Wartungsvertrag mit dem Werkskundendienst an
Spezialsessel in einem Rehazentrum in der ambulanten Tagespflege, Bezug Stamskin blau, pflegeleichtes desinfizierbares Kunstleder

Die besonderen Fußteile unserer Ruhe&RehaSessel:
-Der Fußlänge angepasst
-Extra weich und dick gepolstert
-Extra hohe Fußteilmechanik
-Tolle Entspannung für die Füße
- extra gut bei geschwollenen Beinen
-Stumpf-Unterfütterung möglich

Mit der einzigartigenSitz-Kantel-Verstellung nimmt die Rückenbelastung deutlich ab.
Einstellbarer Sitzwinkel von 0° bis 25°. Die Fußteile gehen sehr weit nach oben
Die Sitzschräge kann weit nach hinten abgesenkt werden Anpassbare Nackenkissen mit variabler Füllung garantieren entspanntes Sitzen Serienmäßig höhenverstellbare und
aufpumpbare Lendenstütz.  3 Motoren zur Verstellung von
-Rückenteil
-Fußteil
-Sitzschräge nach hinten bzw. Aufstehhilfe nach vorne
-Leicht bedienbarer und übersichtlicher Handschalter.

Einstellbarer Winkel der Aufstehhilfe: 0°- gerade hoch, 7° leicht kippen, 15° mehr kippen,
30° stark kippen, Optional: Extra hohe Aufstehhilfe mit 35cm Hubhöhe ab 52 cm Sitzhöhe = 106 cm max. Aufstehhöhe.

Der Mensch geht sitzend durchs Leben.
Das strengt ihn mehr an als er denkt.
Der Mensch macht die meiste Zeit das, wofür er eigentlich nicht geschaffen ist. Er sitzt. Er sitzt am Arbeitsplatz, im Auto, beim Essen, im Stadion, im Theater, im Kino. Und dann gibt es die langen Fernsehabende. Da sitzt der Mensch - statistisch gesehen - täglich zwischen drei und vier Stunden vor dem Bildschirm. Doch nicht nur beim spannenden Krimi werden wir unruhig und "rutschen" ständig hin und her .. Es sind die ungeeigneten Polstermöbel, die keine natürliche Sitzposition zulassen, die uns ermüden, das Wohlbefinden stören und Rückenbeschwerden verursachen. Tatsächlich
verlangt eine schlechte Sitzposition unseren Muskeln weit mehr Arbeit ab, als wir uns bei aller Ruhe und Gemütlichkeit zunächst denken. Doch oft wird hier der Rücken zwei- bis dreimal schwerer belastet als im Stehen.
Der Spezialsessel Vario lässt Sie "angemessen" sitzen - körperkonform und deshalb komfortabel. Wir, als Anbieter für spezielle Sitzlösungen, haben es uns zur Aufgabe gemacht, Lösungen anzubieten, die auf die Bedürfnisse des Menschen ausgerichtet sind. Ergebnis dieser Philosophie: Reha & Spezialsessel "nach Maß". Seit Jahren Maßstäbe für ergonomisches und rückenfreundliches Sitzen. Die Basis dafür sind wissenschaftliche Untersuchungen. Die Erkenntnis daraus: Nur die richtige Maßanpassung bietet eine körperkonforme und damit körpergerechte Sitzposition,
nur so behält die Wirbelsäule eine natürliche S-Form beim Sitzen bei.

Bei Rumpfinstabilität Modell 560.M3 mit Schulterpelotten und Rollensystem
Modell 570.M3 mit Schalenrücken
Modell 560.M3 mit Schulterpelotten und extra weichen einstellbaren Kyphoserücken

Mal ein bisschen größer Oder ein bisschen breiter und stärker bis 250 KG Schiebegriff zum schieben mit sitzender Person Und immer mit 3 Motoren für die stufenlose Verstellung von Rückenteil, Fußteil und Aufstehhilfe Schalenrücken
Kyphoserücken.  Die Sitzbreiten 45, 51, 57, 63, 75, 81 und 87 cm für Ihren Bedaf.  Kyphoserücken - ohne Lendenstütze, mit speziellen Anpassungen / Einstellungen im oberen hinteren Rücken / Schulterbereich. Für Personen mit Skoliose ebenfalls geeignet und einstellbar. Schalenrücken-für Personen mit Schwindelgefühl, Rumpfinstabilität bzw. für Personen welche ein "geborgenes Sitzgefühl" benötigen
.

Sonderlösung bei mittelschwerer bis schwerer Skoliose und Wirbelinstabilität
Doppelte Anpassungs möglichkeit bei einem Spezialrücken Die Matte wird ab der Schulter oben nach hinten weggeklappt.
1. Im Sessel werden die beiden seitlichen Schaumstoff-Stützen mit Klettbändern in der Höhe für den Benutzer optimal eingestellt.
2. Auf diesen beiden seitlichen Stützen werden mit Klettbändern die 3 aufpumpbaren Lumbalkissen in der Höhe angepasst. Anschließend wird d ie Matte wieder nach vorne geklappt Die 3 Ballpumpen sind links oder rechts außen bedienbar Wahlweise lieferbar: 2 kleine oder 2 große oder 1 kleine und 1 große Stütze. Ab Körpergröße 170 cm emp fehlen wir d ie großen Stützen. Spezialsessel werden immer au f die Körpergröße des Benutzers eingestellt und sind mit 3 Motoren zu r stufenlosen Verstellung von Fußstütze, Rückenlehne und Sitzschräge & Aufstehhilfe ausgestattet. Alle weiteren vielfältigen Funktionen und Optionen des Spezialsessels Vario entnehmen Sie dem Katalog oder Informat ions- blättern. Bei Fragen: 0911-225217 - wir beraten Sie gerne, auch
Vorführung zuhause, wenn Sie nicht zu uns kommen können.

fitMotion - bewegtes Sitzen
Lange still zu sitzen ist nicht gut für die Gesundheit. Immer mehr Studien kommen zu diesem Ergebnis. Der Ausspruch "Sitzen ist das neue Rauchen!" ist in aller Munde. Wenn man sitzt ist es also wichtig, dieses so gut wie möglich zu machen. Überall gut unterstützt, wodurch Sie die Sitzhaltung problemlos verändern können. Vorhandene Verstellmöglichkeiten helfen ebenfalls dabei. Das Beste ist es, wenn sich sitzen und Bewegen abwechseln.Deshalb gibt es jetzt fitMotion, ein revolutionäres und intelligentes Bewegungs-System für Fitform-Sessel. fitMotion informiert Sie wenn es Zeit wird sich zu bewegen, und hält Sie in Bewegung wenn Sie es nicht können oder wollen. Sie möchten wissen wie das genau funktioniert? Der kurze Animationsfilm am Seitenanfang zeigt Ihnen wie es geht ...fitMotion im Detail Pressure Relief: dieses Bewegungsmodul wird automatisch aktiviert wenn jemand im Fitform-Sessel sitzt mit den Füßen am Boden (die Beinstütze ist nicht ausgefahren). Minütlich kantelt der Sessel 2x2 Grad nach hinten und danach 2x2 Grad zurück Richtung Ausgangsposition. Dieser Ablauf wiederholt sich kontinuierlich. Die Bewegung wird mit 30% der regulären Motorgeschwindigkeit ausgeführt. Slow Motion: dieses Bewegungsmodul wird automatisch aktiviert wenn jemand im Fitform-Sessel sitzt mit ausgefahrener Beinstütze. Der Sessel informiert alle 15 Minuten durch ein Vibrationssignal, dass Bewegung angebracht wäre. Der Sessel animiert also zur Bewegung! Wenn der Nutzer den Sessel weder verstellt noch auf-
steht, fährt der Sessel automatisch in die Slow-Motion-Ausgangsposition (eine
komfortable Relax-Position). Aus dieser Position heraus geht der Sessel mit 30% der
regulären Motorgeschwindigkeit in eine langsame Schaukelbewegung über. Diese Bewegung wird 15 Minuten ausgeführt, es sei denn der Nutzer unterbricht diese durch einen beliebigen Tastendruck auf der Handbedienung. Slow Motion kann auch durch den Nutzer selber aktiviert werden, indem er die entsprechende Taste auf der Handbedienung drückt. Die Technik von fitMotion wird über eine spezielle Steuerelektronik mit einer speziellen Kabelhandbedienung (abweichend von der Standard-Handbedienung) angesteuert. Die Elektronik erkennt eigenständig ob eine Person im Sessel sitzt, und in welcher Position sich diese befindet. Auf dieser Basis wird die Bewegung des Sessels aktiviert. Der Bewegungsablauf von fitMotion ist zu jeder Zeit absolut sicher. Der Nutzer kann jederzeit durch einen beliebigen Tastendruck den Bewegungsablauf unterbrechen. Ebenfalls kann er das automatische Bewegungs-System vollständig abschalten. fitMotion ... wissenschaftlich untermauert. fitMotion wurde in enger Zusammenarbeit mit dem renommierten niederländischen Institut Roessingh sowie anerkannter Fachärzte entwickelt. Die Wirkungsweise samt den positiven Eigenschaften wurden mit aufwendigen Tests und Studien vollständig wissenschaftlich untermauert. Roessingh R&D aus NL-Enschede hat den Effekt auf die Vitalität der Haut untersucht. Die Fachärzte Dr. Ir. D. van Deursen und Dr. L.L.J.M. van Deursen, haben die Effekte auf die Ansammlung von Flüssigkeit in den Unterschenkeln untersucht. Beide ausführlichen Studien sind bei Wellco erhältlich Innovation für Ihr Wohlbefinden. Mit fitMotion wird ein Fitform-Sessel zu einem besonders aufmerksamen Begleiter. Er animiert den Nutzer zur Bewegung, fördert das Wohlbefinden, dient der Dekubitus-Profilaxe und kann zudem einen positiven Stimmulierungs-Effekt bei Demenz-Patienten ausüben. Innovation für Ihr Wohlbefinden
Mit fitMotion wird ein Fitform-Sessel zu einem besonders aufmerksamen Begleiter. Er animiert den Nutzer zur Bewegung, fördert das Wohlbefinden, dient der Dekubitus-Profilaxe und kann zudem einen positiven Stimmulierungs-Effekt bei Demenz-Patienten ausüben.

Mobility Kit
Der Sessel kann durch den Mobility Kit auch MIT PATIENT ganz leicht verschoben wer-
den Kugelgelenkrollen ermöglichen ein einfach Schieben, welches durch den großen Hebel an der Rückseite unterstützt wird. Und das Besondere: der / die Schiebende drückt den Heben spielend leicht nach unten. Das schont den Rücken des Pflegenden. Rollen - automatisch gebremst Indem der Hebel hinter dem Reißverschluss an der Rückseite der Rückenlehne nach oben gezogen wird, lässt sich der Variablo verschieben. Dies ist auch mit einer leichten sitzenden Person möglich.

Air Positioning & Pressure Relief system
Spezielle Sitz & Rückenlösungen für die Pflege bei Appalischen Syndrom, Wachkoma, Schwerstbehindertenpflege, Palliativpflege, Langzeitlagerungen mit häufigen Positionswechsel, zur Abheilung von Dekubitus. 4-Kammer Drucksystem In Sitz und Rücken Konstant druckentlastend in jeder Sesselstellung Individuell einstellbar Eigentlich das Beste für die Pflege was im Sesselbereich erhältlich ist. Sitzlösungen für Hemi-, Para- und Tetraplegie. Air positioning & pressure relief (APPR) System (Luftkammern-System) Bei diesem System sind die Sitzfläche sowie die Rückenlehne mit speziellen, druckverteilenden und positionierenden Luftelementen ausgestattet. Hierbei wird in der Sitzfläche das bekannte ROHO Quadtro® Select® AD Sitzkissen eingebaut. In der Rückenlehne werden diverse aufblasbare Kammern verwendet, so dass die Personen sehr individuell positioniert werden können. Die Luft in den Kammern wird mit einer kleinen Handpumpe eingebracht. Sowohl in der Sitzfläche wie auch in der Rückenlehne ist eine kleine Luftmenge in ständiger Bewegung, und passt sich so den wechselnden Positionen der Person an (konstante Druckentlastung). Bitte beachten Sie: das APPR ist nicht mit allen Optionen des Sessel kombinierbar.

Ruhe - Sitzen - ohne Schmerzen

Der Schaden 

Wer länger sitzt, ist früher tot, aber sitzen ist modern und auch praktisch.

Nicht "die" Sitzposition, sondern die Dynamik des Sitzens ist entscheidend - die "nächste" (Sitz-)Position ist deshalb die beste! Die Füße stehen flach auf dem Boden, die Unter- und Oberschenkel bilden mindestens einen Winkel von 90°. Die Sitztiefe ist so zu wählen, dass ein fester Kontakt mit der Rückenlehne besteht und mindestens zwei fingerbreit Platz zwischen Sitzkante und Kniekehle ist. Wenn der Sessel eine verstellbare Lumbalstütze hat, dann muss sie sich an die untere Vorwölbung der Wirbelsäule anpassen (es ist keine seitliche Durchsicht möglich, man fühlt aber auch keinen Druck im Rücken).

Und dann ist da noch das Lange Sitzen. Um das Hohlkreuz auszugleichen, bildest du einen Rundrücken und überstreckst dabei dann Nacken bzw. Kinn. Du siehst, langes Sitzen hat Auswirkungen auf viele Bereiche in deinem Körper. Ein geeigneter Ausgleich für die Sitzposition ist also sehr wichtig. Wichtiger Protagonist im Hüftbereich ist der Hüftbeuger. Er verläuft von der Innenseite des Oberschenkels über die Leiste. Ein Teil des Hüftbeugers zieht am Rücken in die Lendenwirbelsäule, der andere Teil geht ins Becken. Ist der Hüftbeuger unnachgiebig und verkürzt, zieht es dich in der gesamten Körperhaltung nach vorne, wenn du aufstehst. Um trotzdem aufrecht stehen zu können, bildest du ein Hohlkreuz. Ist der Druck auf das Hüftgelenk zu groß, kommt es schließlich zu Verschleiß und schließlich zu Arthrose.

Und womit Sitzen wir, natürlich mit dem Gesäß. Das Gesäß ist aus zwei halbkugelförmigen, spiegelsymmetrischen Gesäßhälften oder Gesäßbacken aufgebaut, die durch die Analrinne voneinander getrennt werden. Das Gesäß besteht aus den beiden Sitzbeinendes Beckens als knöcherner Grundlage, aus den Gesäßmuskeln Musculus gluteus maximus, medius und minimus und aus ausgeprägten Fettpolstern. Durch die Gesäßfurchen werden beide Gesäßbacken nach unten begrenzt.

Der Musculus gluteus maximus ist nach dem Kaumuskel der zweitstärkste Skelettmuskel des menschlichen Körpers (es gibt jedoch unterschiedliche Definitionen für Muskelstärke, nach anderen ist der Musculus gluteus maximus der stärkste Muskel). Er verbindet Darmbeinschaufel und Kreuzbein mit dem Oberschenkel, ermöglicht als Strecker des Hüftgelenks das Gehen und Stehen und verhindert ein Überkippen des Beckens vorn. Die Musculus gluteus medius und Musculus gluteus minimus verhindern das Absinken des Beckens auf der Seite des Spielbeins beim Gehen und einbeinigen Stehen.

Außer der aufrechten Haltung erlaubt das Gesäß dank seiner Fettpolster auch längeres Sitzen. Es stellt nach dem Bauch das größte Fettdepot dar. Die Form und die Größe der Gesäßbacken werden daher weitgehend von der Masse des subkutanen Fetts bestimmt. Seine Menge (ca. ein Drittel bis weit über die Hälfte der Gesäßmasse) hängt in erster Linie vom Geschlecht und vom Ernährungszustand des Körpers ab. Das Fett konzentriert sich an den Hinterbacken als mehrere Zentimeter dicke Schicht unter der Haut, als Fetteinlagerung zwischen den einzelnen Muskelsträngen sowie als Fettkörper im unteren inneren Bereich der Gesäßbacken. Die Tendenz, im Lebensverlauf ein voluminöseres Gesäß zu entwickeln, wird als Steatopygie (umgangssprachlich auch als Fettsteiß) bezeichnet. Dein Gesäß bewahrt dich durch die enormen Fettpolster davor, jeden Knochen zu spüren, auf dem du sitzt. Stell dir vor, du würdest auf einem anderen Körperteil über viele Stunden hinweg sitzen - die reinste Qual. Dein Gesäß, insbesondere Gesäßmuskeln und Fettpolster, hat demnach wichtige Funktionen, die uns ganz selbstverständlich erscheinende Positionen erst ermöglichen. Gesäßschmerzen kommen sehr häufig vor, werden von den Betroffenen aber meist als Rückenschmerzen oder Kreuzschmerzen wahrgenommen, da im Allgemeinen davon ausgegangen wird, dass der Po erst dort beginne, wo die Gesäßfalte anfängt - stattdessen beginnen die Gesäßmuskeln jedoch bereits oben am Becken hinten. Aufgrund dieser Annahme und vermutlich auch aus einem Schamgefühl heraus, sprechen Betroffene eher selten direkt von Schmerzen im Gesäß. Zudem können Schmerzen zwar in diesem Bereich entstehen, dabei aber auch in den Rückenbereich ausstrahlen, sodass der Schmerzherd oft erst spät erkannt und behandelt werden kann. Ursache für Schmerzen im Gesäß kann das "Piriformis-Syndrom" sein, welches durch eine Reizung des Ischiasnervs entsteht und einen von der Hüfte ausstrahlenden Schmerz zur Folge hat, der sich ähnlich wie ein Bandscheibenvorfall äußert, damit aber ursächlich in keinem Zusammenhang steht.

Der Name des Syndroms geht zurück auf den Piriformis-Muskel, der inneren oder äußeren Druck auf den Ischiasnerv ausübt bzw. überträgt und dadurch die Reizung verursacht. Dies kann zum Beispiel durch Unfälle oder Stürze auf den Po, länger andauernde, eintönige Belastung (z.B. Ausdauerlauf), häufiges vornüber gebeugtes Arbeiten, falsches Bücken oder ständiges schweres Heben aus der aus einer Grätschstellung heraus entstehen.

Schlecht Sitzen Lebenserwartung und Lebensqualität